Die britische Premierministerin Theresa May | Bildquelle: AP

Vor Gipfel in Salzburg May fordert Zugeständnisse von der EU

Stand: 19.09.2018 04:24 Uhr

Eine Freihandelszone für Güter, aber nicht für Dienstleistungen. Für diesen Vorschlag will die britische Premierministerin heute beim EU-Gipfel werben - und begründet das vorab schon mal in einem Zeitungsbeitrag.

Die britische Premierministerin Theresa May hat vor dem informellen EU-Gipfel in Salzburg von den Europäern mehr Entgegenkommen bei den Brexit-Verhandlungen gefordert. "Um zu einem guten Ergebnis zu gelangen, muss die EU jetzt, nachdem Großbritannien seine Position weiterentwickelt hat, das auch tun", schrieb May in einem Gastbeitrag für die Zeitung "Die Welt".

Vorwurf der EU: "Rosinenpickerei"

Konkret geht es um ihren Vorschlag, eine Freihandelszone zwischen EU und Großbritannien nur für Güter einzurichten, nicht aber für Dienstleistungen. Dies war von EU-Seite als "Rosinenpickerei" zurückgewiesen worden.

Brüssel und die EU-Mitgliedstaaten müssten London in den Gesprächen über ein Freihandelsabkommen genauso behandeln wie andere Drittstaaten, so May in dem Zeitungsbeitrag. "Kein Freihandelsabkommen, das die EU je geschlossen hat, behandelt Güter und Dienstleistungen gleich."

Austritt im März 2019

Die britische Premierministerin will ihren Vorschlag heute Abend bei einem Abendessen der Staats- und Regierungschefs der EU in Salzburg noch einmal darlegen. Die 27 bleibenden Staaten wollen dann am Donnerstag ohne May ihre Linie für die Schlussphase der Verhandlungen beraten - wohl auch über den Vorschlag des EU-Ratspräsidenten für einen Sondergipfel.

Die EU und London verhandeln seit mehr als einem Jahr über einen geordneten EU-Austritt Großbritanniens im März 2019. Doch bleiben einige bisher unüberwindliche Streitpunkte. Zudem stößt Mays Vorschlag auch in ihrer eigenen konservativen Partei auf großen Widerstand.

Theresa May mit Chequers-Plan nach Salzburg
Jens-Peter Marquardt, ARD London
19.09.2018 08:18 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 19. September 2018 u.a. um 05:30 Uhr.

Darstellung: