Olivia Colman | REUTERS

Emmy-Verleihung Krönung für "The Crown"

Stand: 20.09.2021 08:53 Uhr

In Los Angeles sind die Emmys vergeben worden, die wichtigsten Serien- und Fernsehfilmpreise der Welt. Gewinner des Abends war die Serie "The Crown" über das britische Königshaus, die mit elf Emmys ausgezeichnet wurde.

Katharina Wilhelm, ARD-Studio Los Angeles

Das Fernsehen feiert sich selbst. Schon in den ersten Minuten boten die Emmys Wohlfühl-TV und Kuschelatmosphäre. Und das in Coronazeiten. Gleich zu Beginn stimmten die Nominierten alle zusammen eine veränderte Version den Songs "Just a Friend", des verstorbenen Rapper Biz Markie an. Nach dem Motto: Auf das Fernsehen ist selbst in den schlimmsten Zeiten Verlass - zum Ablenken und Lachen.

Katharina Wilhelm ARD-Studio Los Angeles

Und so ist es kaum verwunderlich, dass auch eine Wohlfühl-Sendung des Streamingdienstanbieters Apple TV+ zum Überraschungssieger des Abends wurde: "Ted Lasso". Die Serie über einen amerikanischen Collegefootball-Trainer, der in Großbritannien ein mittelmäßiges Fußball-Team trainieren muss, gewann insgesamt vier Preise, unter anderem für Hauptdarsteller Jason Sudeikis.

Elf Emmys für "The Crown"

Abräumer bei den Primetime-Emmys war eine Sendung, die seit vielen Jahren immer wieder Preise gewinnt: "The Crown" über das britische Königshaus die als beste Dramaserie ausgezeichnet wurde. Hauptdarstellerin Olivia Colman war sichtlich gerührt: "Ich wünschte mein Vater wäre hier, ich habe ihn während der Pandemie verloren". Insgesamt elf Emmys gewann die Netflix-Show "The Crown" an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden, an denen die "Creative" und die "Telecast Emmys" verliehen wurden.

Josh O'Connor | dpa

Josh O'Connor gewann den Preis für die beste männliche Hauptrolle in einer Dramaserie. Er verkörpert in "The Crown" Prinz Charles. Bild: dpa

Viel Beachtung erfuhr auch die Mini-Serie "Mare of Easttown" der Plattform HBO Max mit drei Emmys. Unter anderem gewann Oscar-Preisträgerin Kate Winslet als Hauptdarstellerin. Winslet dankte den anderen Frauen in der Kategorie. Dies sei eine Dekade, in der Frauen Frauen unterstützten.

Streaming-Plattformen dominieren

500 Gäste waren bei der Preisverleihung zugelassen, sie mussten Impf-und Testnachweise vorlegen. Ein Teil der Gäste wurde in einem Zelt untergebracht.

Die Emmys gelten als die wichtigsten TV-Preise der Welt, wobei richtiger wäre: TV und Streaming. In diesem Jahr dominierten die Streaming-Plattformen deutlich, allein HBO Max mit 130 Nominierungen, Netflix mit 129. Triumphieren konnte letztlich Netflix und holte insgesamt 44 Auszeichnungen. Darunter auch für die beste Mini-Serie mit The Queen's Gambit, die einen weltweiten Schach-Trend ausgelöst hatte.

Über dieses Thema berichtete am 20. September 2021 MDR Aktuell um 08:55 Uhr und die tagesschau um 09:00 Uhr.