Clint Eastwood | Bildquelle: dpa

Eastwood wird 90 "Wer zum Teufel möchte so lang leben"

Stand: 31.05.2020 10:19 Uhr

SMS-Verweigerer, achtfacher Vater und Trump-Wähler - der Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood wird heute 90 Jahre alt. Schon seit Jahrzehnten ist er eine Hollywood-Legende.

Von Marcus Schuler, ARD-Hörfunkstudio Los Angeles

In den USA wurde Clint Eastwood Ende der 50er-Jahre mit der TV Western-Serie "Rawhide" berühmt. International schaffte er den Durchbruch 1964 mit Sergio Leones Italo-Western-Trilogie "Für eine Handvoll Dollar".

Weiter ging es mit der "Dirty Harry"-Kinoserie. Vor allem der erste Film unter der Regie von Don Siegel sorgte 1971 für Kontroversen. Eastwood spielt darin einen ziemlich rabiaten Polizeiermittler in San Francisco, der einen Psychokiller jagt.

Clint Eastwood mit seinen zwei Oscars für "Erbarmunsglos" und neben Jack Nicholson und Barbara Streisand | Bildquelle: AFP
galerie

1993: Clint Eastwoods erster Oscar-Triumph für den Western "Erbarmungslos".

Vier Oscars für zwei Filme

Längst hat der einst wortkarge Held aus vielen Actionfilmen umgesattelt: Mit dem Westernepos "Erbarmungslos" aus dem Jahr 1993 und dem Box- und Sterbehilfedrama "Million Dollar Baby" von 2005 ist er in Hollywood mit über 60 Jahren schließlich zu höchsten Ehren gekommen. Seine vier Oscars gewann er als Produzent und Regisseur mit diesen beiden Werken.

Als Eastwood im Dezember seinen jüngsten Film vorstellte, "Der Fall Richard Jewell" - sein 38. Regiewerk -, gab er zu, weder SMS noch E-Mails zu schreiben. Er sei da noch ganz Old School: "Ich habe in meinem ganzen Leben weder eine E-Mail noch eine SMS geschrieben. Wenn ich mit jemanden reden möchte, dann rede ich mit demjenigen."

Clint Eastwood mit seinen zwei Oscars für "Million Dollar Baby" | Bildquelle: dpa
galerie

Auch 2005 gab es einen Eastwood-Doppelschlag: Für "Million Dollar Baby" gab es unter anderem Oscars in den Kategorien "Beste Regie" und "Bester Film".

Inzwischen kritischer Trump-Wähler

Dass der Ex-Bürgermeister des malerischen kalifornischen Küstchenörtchens Carmel auch politisch eher ein Konservativer ist, daraus macht er keinen Hehl. Auch nicht, dass er 2016 Donald Trump unterstützte. Mittlerweile sieht er den US-Präsidenten aber kritischer. Er wünschte sich, Trump würde sich manierlicher benehmen, "ohne zu twittern und Leute zu beschimpfen”, sagte Eastwood dem "Wall Street Journal".

"Wer zum Teufel möchte so lang leben"

Den 90. Geburtstag würde er am liebsten verdrängen, erzählte Eastwood kürzlich in der Talkshow von Ellen DeGeneres: "Als kleiner Junge habe ich mit meinem über 90 Jahre alten Großvater viel Zeit verbracht und dabei gedacht, Jesus, wer zum Teufel möchte so lange leben."

Wie der zweifach geschiedene Eastwood, der Vater von acht Kindern mit sechs Partnerinnen ist, seinen Geburtstag begeht, hat er aber nicht verraten. Dafür aber sein 34-jähriger Sohn Scott, der ebenfalls Schauspieler ist: "Wir machen etwas sehr Ruhiges, im Kreis der Familie. Er mag keine Geburtstage. Wir werden zusammen zu Mittag essen."

Clint Eastwood wird 90 Jahre alt
Marcus Schuler, ARD Los Angeles
31.05.2020 10:10 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell am 31. Mai 2020 um 09:37 Uhr.

Darstellung: