Irans Außenminister Zarif | Bildquelle: dpa

Eskalation am Persischen Golf "Eine Aggression gegen den Iran"

Stand: 07.01.2020 13:59 Uhr

Nach der gezielten Tötung des iranischen Generals Soleimani durch die US-Armee hat Außenminister Zarif den USA erneut mit Vergeltung gedroht. Sein Land werde auf den "amerikanischen Staatsterrorismus" reagieren.

Der Iran hat den USA erneut mit Vergeltung für die gezielte Tötung von General Kassem Soleimani gedroht. Außenminister Mohammed Dschawad Zarif sprach in einem Interview mit dem US-Fernsehsender CNN von Staatsterrorismus. Die Tötung Soleimanis sei eine Aggression gegen den Iran wie ein bewaffneter Angriff. "Wir werden darauf reagieren."

Das iranische Parlament erklärte das US-Militärkommando in einem Eilgesetz zu "Terroristen". Die handelnden Personen würden zum Ziel iranischer Sanktionen.

Iranisches Parlament | Bildquelle: dpa
galerie

Iranische Parlamentsabgeordnete erklären das US-Militärkommando zur terroristischen Vereinigung.

Drohungen auch gegen US-Verbündete

Der Kommandeur der Revolutionsgarde, Hossein Salami, drohte auch den Verbündeten der USA. Während der Trauerfeier für Soleimani in dessen Heimatstadt Kerman sagte er, der Iran werde jene Orte "in Brand stecken", die von den USA unterstützt würden. Die Menschenmenge rief daraufhin "Tod Israel!"

13 Pläne für Vergeltungsschlag

Laut der halbamtlichen Nachrichtenagentur Tasnim hat die Regierung in Teheran für ihren Vergeltungsschlag gegen die USA 13 Pläne ausgearbeitet. Der Chef des obersten nationalen Sicherheitsrates, Ali Schamchani, sagte, selbst der schwächste davon wäre für die Vereinigten Staaten ein "historischer Albtraum". Wenn die US-Truppen die Region nicht freiwillig verließen, "werden wir etwas tun, um ihre Leichen waagerecht hinauszubefördern."

Außenminister Zarif erhielt nach eigenen Angaben von den USA kein Einreisevisum für einen Besuch einer UN-Sitzung in New York. Als Begründung hätten die USA angegeben, es sei keine Zeit für die Ausstellung eines Visums gewesen. Das US-Außenministerium äußerte sich nicht offiziell.

Bei der Trauerfeier für Soleimani in Kerman kam es unter den Zehntausenden Trauernden zu einer Massenpanik, bei der mindestens 40 Menschen starben.

Iran erklärt US-Militär zu Terroristen
Karin Senz, ARD Istanbul
07.01.2020 09:53 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 07. Januar 2020 um 08:20 Uhr.

Darstellung: