Luigi Di Maio

Italien Di Maio tritt als Chef der Sterne zurück

Stand: 22.01.2020 19:09 Uhr

Fünf-Sterne-Chef Di Maio ist in seiner Partei schon lange umstritten. Nun zieht er Konsequenzen und tritt vom Parteivorsitz zurück. Außenminister Italiens will er aber bleiben.

Der Chef der italienischen Bewegung Fünf Sterne, Luigi Di Maio, gibt seinen Posten auf. Er habe seine Arbeit abgeschlossen und eine Ära sei beendet, sagte er. "Es ist an der Zeit, die Fünf-Sterne-Bewegung neu zu begründen."

Seit Tagen war über seinen Rücktritt als Parteichef spekuliert worden. Das Amt des Außenministers behält er weiter.

Am Wochenende droht Wahldebakel

Seit dem Wechsel des Koalitionspartners ist die Krise der Fünf Sterne besonders deutlich. Sie hat laut Umfragen an Unterstützung in der Bevölkerung eingebüßt. Di Maios Rücktritt kommt wenige Tage vor einer Wahl in der traditionell linken Region Emilia-Romagna am Wochenende.

Dort wird den Prognosen nach vermutlich die rechte Partei Lega von Matteo Salvini gut abschneiden. Jüngsten Umfragen zufolge liegen die Kandidaten der Lega und der Demokratischen Partei gleich auf.

Im vergangenen Jahr hatte es in Italien eine Regierungskrise gegeben; die Koalition von Fünf Sternen und Lega brach auseinander. Seit September regieren die Fünf Sterne mit den Mitte-links stehenden Demokraten, was viele Unterstützer der Fünf Sterne abgeschreckt hat.

Di Maio ist in seiner Partei seit Langem umstritten, weil er den Niedergang nicht aufhalten kann. Mehr als 30 Parlamentarier haben die Sterne bereits verlassen.

Di Maio als Chef der Fünf-Sterne-Bewegung zurückgetreten
Christine Auerbach, ARD Rom
22.01.2020 19:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Darstellung: