Polizisten stehen in der Nähe des Tatorts in einer Einkaufsstraße Den Haags. | Bildquelle: dpa

Nach Messerangriff Polizei in Den Haag nimmt Verdächtigen fest

Stand: 30.11.2019 19:18 Uhr

Im Fall der Messerattacke von Den Haag kann die Polizei einen Fahndungserfolg verbuchen: Sie fasste am Nachmittag einen Verdächtigen in der Innenstadt. Er soll gestern drei Jugendliche in einer Einkaufsstraße niedergestochen haben.

Nach dem Messerangriff mit drei Verletzten in Den Haag hat die niederländische Polizei einen Verdächtigen festgenommen. In der Innenstadt von Den Haag sei ein 35 Jahre alter Mann ohne festen Wohnsitz gefasst worden, teilte die Polizei über den Online-Dienst Twitter mit. Er werde zur Vernehmung in eine Polizeiwache gebracht. 

Bei dem Messerangriff waren am Freitag drei Jugendliche durch Messerstiche verletzt worden. Sie wurden in einem Kaufhaus in der Den Haager Shopping-Meile Grote Marktstraat angegriffen. Die drei Opfer kannten sich vor dem Messerangriff nicht. Es handelte sich nach Polizeiangaben um einen 13-jährigen Jungen und zwei 15 Jahre alte Mädchen. Nach einer Notfall-Versorgung im Krankenhaus wurden sie alle drei wieder entlassen.

Motiv bleibt unklar

Sie sagten bei der Polizei bereits aus. Das Motiv bleibe nach wie vor unklar. "Für die Polizei sind daher noch alle Szenarien offen", hieß es in der Stellungnahme. Die betroffene Einkaufsstraße wurde wieder geöffnet. Dort hatten sich am Freitagabend Dutzende Menschen wegen des sogenannten Black Fridays aufgehalten.

Nachdem der Mann die drei Jugendlichen niedergestochen hatte, riegelte die Polizei das Gebiet ab und suchte nach Spuren. Stunden zuvor war es in London zu einer tödlichen Messerattacke gekommen. Ein Mann, gekleidet mit Sprengstoffwesten-Attrappe, stach auf mehrere Menschen ein und tötete zwei. Danach wurde er von der Polizei erschossen. Der britischen Terrorabwehr zufolge war der Täter wegen Terrordelikten bereits vorbestraft.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 30. November 2019 um 19:20 Uhr.

Darstellung: