Elizabeth Warren beginnt den Kampf um die Präsidentschaftskandidatur | Bildquelle: AFP

US-Präsidentschaftskandidaten Linke Demokratin Warren bewirbt sich

Stand: 09.02.2019 23:14 Uhr

Bei den US-Demokraten formieren sich die Kandidaten für die Präsidentschaftswahl 2020. Als eine der bekanntesten Demokratinnen erklärte nun Senatorin Warren ihre Kandidatur.

Von Arthur Landwehr, ARD-Studio Washington

Elizabeth Warren war die erste Demokratin, die den Finger für die Präsidentschaft gehoben hatte. Schon Silvester hatte sie ein Komitee gegründet, das ihre Chancen für 2020 ausloten sollte. Jetzt also tritt die 69-jährige Senatorin aus Massachusetts offiziell an.

Warren zählt zum linken Flügel der Demokraten. Nicht zufällig hielt sie ihre Kandidatenrede in der Arbeiterstadt Lawrence in einer alten Mühle. Genau hier streikten vor rund 100 Jahren meist kürzlich eingewanderte Arbeiter für bessere Arbeitsbedingungen. An diese Geschichte will sie anknüpfen, dort wo, so Warren, arbeitende Menschen einen harten Kampf gefochten hätten, angeführt von einer Gruppe Frauen.

Anhänger umringen Senatorin Warren | Bildquelle: AFP
galerie

In ihrem Heimatstaat Massachusetts kündigte Warren ihre Kandidatur an.

Harsche Kritik an Angabe zu Herkunft

Die Senatorin hatte in den vergangenen Wochen damit zu kämpfen, dass sie in einem Formular ihre Abstammung als "amerikanische Ureinwohnerin" angegeben hatte. Das war illegal. Sie wurde von vielen Seiten dafür kritisiert, darunter von Donald Trumps Wahlkampfteam. Sie hatte zwar im vergangenen Jahr bei einem Gentest nachweisen können, dass Ureinwohner unter ihren Vorfahren waren, aber nur Mitglieder anerkannter Stämme gelten als Nachfahren.

Die Zahl der demokratischen Kandidatinnen und Kandidaten ist inzwischen groß. Bei den Vorwahlen im kommenden Jahr wird auch das Alter eine Rolle spielen. Viele in der Partei verlangen einen Generationswechsel.

Elizabeth Warren tritt offiziell als Präsidentschaftskandidatin an
Arthur Landwehr, ARD Washington
10.02.2019 00:16 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete MDR aktuell am 09. Februar 2019 um 21:13 Uhr und 23:13 Uhr.

Darstellung: