Ein US-Soldat inspiziert einen Zug aus New York. | Bildquelle: AP

Corona-Ausbreitung in USA Reiseverzicht statt Quarantäne

Stand: 29.03.2020 10:41 Uhr

Innerhalb weniger Tage hat sich die Zahl der Corona-Toten in den USA mehr als verdoppelt. Präsident Trump will New York nun aber doch nicht abriegeln. Die Gesundheitsbehörde rief Millionen Menschen zum Verzicht auf Reisen auf.

Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat Millionen von Bewohnern der Region New York City zum Verzicht auf nicht unbedingt notwendige Reisen wegen steigender Coronavirus-Infektionen für 14 Tage aufgerufen. Die Reiseempfehlung gilt für die 8,6 Millionen Einwohner der am stärksten in den USA getroffenen Stadt New York sowie die US-Staaten New York, New Jersey und Connecticut.

In der Empfehlung von CDC hieß es, es gebe in der Gegend eine "beträchtliche Gemeindeübertragung". Mitarbeiter im Lastwagentransport, in der Lebensmittelversorgung, von Finanzdienstleistungen und anderen Industrien seien von der Vorgabe ausgenommen.

Das Virus breitet sich auf weitere US-Städte aus

Die Zahl der bestätigten Todesfälle wegen des Coronavirus in den USA war zuvor auf mehr als 2000 gestiegen. Das ist mehr als das Doppelte des Werts vom Donnerstag. Das Virus hat sich auf andere große US-Städte ausgebreitet, darunter Detroit, New Orleans und Chicago, sowie auf das ländliche Amerika. In Städten im Mittleren Westen der USA und in Skigebieten in den Rocky Mountains haben sich Zentren gebildet.

Doch keine Quarantäne für New York

Präsident Donald Trump rückte inzwischen von seinen öffentlichen Überlegungen ab, die Bundesstaaten New York und New Jersey und Teile von Connecticut unter eine zweiwöchige Quarantäne zu stellen. "Eine Quarantäne wird nicht nötig sein", schrieb Trump wenige Stunden später auf Twitter. Stattdessen wies er die Gesundheitsbehörde CDC an, die Bewohner der Bundesstaaten New York, New Jersey und Connecticut zu einem zweiwöchigen Reiseverzicht aufzurufen. 

New York ist mit mehr als 53.000 Infektionsfällen der am stärksten von der Pandemie betroffene US-Bundesstaat. In der Millionenmetropole New York City starben 672 Menschen an Covid-19. Mit mehr als 120.000 Corona-Fällen sind die USA das Land mit den meisten Ansteckungen weltweit.

Im Kampf gegen die Pandemie hatte Trump am Freitag das größte Rettungspaket der US-Geschichte und unterzeichnet und ein Kriegswirtschaftsgesetz aktiviert, um den Autobauer General Motors zur Produktion von Beatmungsgeräten zu zwingen.

US-Zahlen steil nach oben - Bundesstaaten reagieren
Torsten Teichmann, ARD Washington
29.03.2020 12:48 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. März 2020 um 17:00 Uhr.

Darstellung: