Signal-Messenger-App | AFP

Staatliche Zensur China sperrt Messenger-App Signal

Stand: 16.03.2021 12:56 Uhr

Chinas staatliche Zensurbehörde baut die Internet-Kontrolle weiter aus: Jetzt ist auch die Messenger-App Signal blockiert. Offiziell angekündigt oder begründet wurde der Schritt nicht.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Signal zu benutzen, das geht in China nun nicht mehr, zumindest nicht ohne zusätzliche Tunnel-Softwares, sogenannte VPNs. Die Messenger-App ist zuletzt weltweit immer beliebter geworden. Sie kommt aus den USA und wird vor allem von Menschen geschätzt, die Wert auf Verschlüsselung und Privatsphäre legen.

Steffen Wurzel ARD-Studio Shanghai

China will alles kontrollieren können

Das steht in genauem Gegensatz zum Interesse der chinesischen Staats- und Parteiführung. Diese will grundsätzlich alles, was online passiert, im Zweifelsfall kontrollieren, überwachen und zensieren können. Deswegen war es nach Ansicht von Technik-Experten und -Expertinnen nur eine Frage der Zeit, bis Signal in China von den staatlichen Behörden blockiert wird.

Offiziell verkündet oder gar begründet wurde die Sperrung nicht. Ein Regierungssprecher behauptete in Peking, ihm sei die Angelegenheit nicht bekannt. Chinas Führung regele das Internet gemäß geltender Vorschriften und Gesetze, sagte er.

Auch viele andere Dienste gesperrt

Inzwischen lässt Chinas Staatsführung so gut wie alle nicht-chinesischen Social-Media- und Kommunikations-Apps blockieren: neben Signal auch Whatsapp, Instagram, Facebook, Twitter, Youtube, Gmail und viele mehr. Auch die großen nicht-chinesischen Medien-Webseiten und -Apps sowie Wikipedia und Netflix sind in China gesperrt.

Viele Ausländer in China nutzen VPN-Apps, um die Zensur teilweise zu umgehen. VPNs sind spezielle, meistens kostenpflichtige Internet-Tunnel-Softwares.

Die meisten Chinesinnen und Chinesen haben allerdings keinen Zugriff auf VPNs. Denn auch diese Softwares unterliegen in China scharfen Beschränkungen. Es kommt immer wieder vor, dass Gerichte in China Menschen verurteilen, weil sie verbotenerweise diese Tunnel-Softwares genutzt haben.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 16. März 2021 um 13:13 Uhr.