Rush Hour in Peking: Die Behörden versuchen vergeblich das Verkehrschaos in den Griff zu bekommen.

China Diesel? Nie gehört.

Stand: 02.08.2017 10:40 Uhr

In Deutschland bereitet die Diesel-Affäre den Autobauern eine Menge Ärger. Anders sieht es in China aus: Viele Chinesen haben noch nie von einem Diesel-Motor gehört. Die Führung in Peking setzt vor allem auf Hybrid- und Elektroautos.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Vermutlich richten deutsche Spitzenmanager in Wolfsburg, Stuttgart und München jeden Tag Stoßgebete an den Autogott. Sie danken ihm dafür, dass sie nie ernsthaft versucht haben, den Dieselmotor auch in China zu etablieren: Das erspart den Automanagern auf dem für sie wichtigsten Markt der Welt eine Menge Ärger.

Auf Chinas Straßen sind quasi keine Pkw mit Dieselmotor unterwegs. Selbst viele Chinesen, die beruflich mit Autos zu tun haben, haben noch nie etwas von Diesel gehört. Als Volkswagen vor zwei Jahren beim Dieselbetrug erwischt wurde und weltweit Rückrufaktionen starten musste, waren in China nicht einmal 2000 Autos betroffen - allesamt importierte Autos.

China setzt auf Elektromobilität

Nicht nur die Hersteller sind froh, dass sie nie versucht haben, Dieselautos auf dem chinesischen Markt zu etablieren. Auch die Führung in Peking hat keine Lust auf die in Europa so beliebte Technik. Zum einen ist die Luft in Chinas Städten ohnehin schon dreckig genug. Zum anderen würden Dieselmotoren die Städte auch deutlich lauter machen. Stattdessen setzt man in China auf Hybrid- und Elektroautos. Die stoßen nicht nur weniger Abgase aus, sondern sind auch extrem leise.

Beim Verkauf von Hybrid- und Elektroautos sind einheimische Hersteller in China bislang führend. Mit einer E-Quote, die vielleicht schon nächstes Jahr eingeführt wird, will Chinas Regierung dafür sorgen, dass künftig alle Hersteller aus dem In- und Ausland noch mehr davon produzieren und ausliefern. Der Diesel hingegen ist und bleibt in China tot.

Diesel spielt in China keine Rolle
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
02.08.2017 10:47 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 31. Januar 2017 um 17:20 Uhr.

Darstellung: