Blumen und Kerzen zum Gedenken an den verstorbenen George H.W. Bush | Bildquelle: AFP

Ex-Präsident Die USA trauern um George H.W. Bush

Stand: 02.12.2018 03:17 Uhr

Die USA wollen ihren gestorbenen Ex-Präsidenten Bush mit einem nationalen Trauertag würdigen. Sein Leichnam soll in der Air Force One nach Washington geholt werden. Von Montag an können Bürger dort Abschied nehmen.

Die meisten US-Amerikaner erfuhren die Nachricht vom Tod des früheren Präsidenten George Herbert Walker Bush erst am Samstagmorgen. Doch die Trauer um den Verlust des republikanischen Staatsmanns erfasste schnell das ganze Land.

Allen voran erklärte Bushs Sohn George Walker Bush, der von 2001 bis 2009 das Amt des US-Präsidenten innehatte, er sei der beste Vater gewesen, den man sich als Sohn oder Tochter habe wünschen können. Die gesamte Familie sei zutiefst dankbar für dessen Leben.

Vor dem Haus der Familie Bush in der texanischen Stadt Houston legten US-Bürger Blumen nieder und hielten zum Gedenken inne.

Bürger können im Kapitol Abschied nehmen

Der amtierende US-Präsident Donald Trump erfuhr noch in der Nacht beim G20-Gipfel von Bushs Tod. Er ordnete an, alle US-Flaggen über dem Weißen Haus und an öffentlichen Gebäuden auf Halbmast zu setzen.

Trump kündigte an, der Leichnam solle als Geste einer besonderen Ehrung von der Air Force One aus Texas nach Washington überführt werden.

Dort soll er von Montag an im Kapitol aufgebahrt werden. Wie der Mehrheitsführer der Republikaner im Senat, Mitch McConnell, der Sprecher des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, und die Vorsitzende der Demokraten, Nancy Pelosi gemeinsam mitteilten, ist dort für Montagabend eine Trauerzeremonie beider Kammern des US-Parlaments geplant. Danach können US-Bürger bis Mittwoch Abschied von Bush nehmen.

Ein US-Bürger nimmt mit einem Kniefall Abschied von dem verstorbenen Präsidenten George H.W. Bush. | Bildquelle: AFP
galerie

Ein US-Bürger nimmt mit einem Kniefall Abschied von dem verstorbenen Präsidenten George H.W. Bush.

Nationaler Trauertag am Mittwoch

Trump hat den Mittwoch zum nationalen Trauertag erklärt, an dem Bundesbehörden geschlossen bleiben sollen. Auch die Börsen in New York sollen an diesem Tag stillstehen.

In der kommenden Woche soll außerdem eine Trauerfeier in der Nationalen Kathedrale in Washington stattfinden, an der sowohl Amtsinhaber Trump als auch First Lady Melania Trump teilnehmen wollen.

Seine letzte Ruhe soll Bush auf dem Gelände der Präsidenten-Bibliothek finden. Er soll dort an der Seite seiner im April gestorbenen Frau Barbara Bush beigesetzt werden.

Mit Informationen von Martin Ganslmeier, ARD-Korrespondent in Washington.

George Bush im Alter von 94 Jahren gestorben
tagesthemen 23:30 Uhr, 01.12.2018, Jan Philipp Burgard, ARD Washington

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

Über dieses Thema berichteten die tagesthemen am 01. Dezember 2018 um 23:30 Uhr.

Darstellung: