US-Präsident Trump. | Bildquelle: AP

Trumps Brief an Erdogan "Seien Sie kein Narr!"

Stand: 17.10.2019 03:41 Uhr

US-Präsident Trump hat seinem türkischen Amtskollegen Erdogan nach dem Einmarsch in Nordsyrien einen kuriosen Brief geschrieben und ihm in drastischen Worten gedroht.

Von Torben Ostermann, ARD-Studio Washington

Der Brief ist bereits einige Tage alt. Unklar ist, ob er nun gezielt vom Weißen Haus veröffentlicht oder durchgesteckt wurde. In dem Schreiben vom 9. Oktober wendet sich US-Präsident Donald Trump schriftlich an den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Wenige Tage zuvor hatte Trump bekannt gegeben, dass er die verbliebenen US-Truppen aus Nordsyrien abziehen werde, kurze Zeit später begann der Einmarsch des türkischen Militärs.

In dem Brief fordert Trump Erdogan auf, mit ihm an einem guten Deal zu arbeiten. Dann droht Trump: "Sie wollen doch nicht für den Tod Tausender Menschen verantwortlich sein, und ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, die türkische Wirtschaft zerstört zu haben - ich bin aber bereit dazu."

Der kuriose Brief, den Trump an Erdogan schickte. | Bildquelle: REUTERS
galerie

Der kuriose Brief, den Trump an Erdogan schickte.

Trump heftig kritisiert

US-Präsident Trump wird für seine Entscheidung des Abzugs der Truppen von den Demokraten, aber auch den Republikanern heftig kritisiert und bemüht sich um Schadensbegrenzung.

Am Ende des kurzen Briefes wird Trump noch einmal deutlich. Die Geschichte werde Erdogan als Teufel betrachten, sollten nun keine guten Dinge geschehen. Der US-Präsident schließt mit den Worten: "Seien Sie kein harter Kerl, seien sie kein Narr. Ich rufe Sie später an."

Bemerkenswerter Brief von Trump an Erdogan aufgetaucht
Torben Ostermann, ARD Washington
17.10.2019 05:42 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 17. Oktober 2019 um 06:32 Uhr.

Darstellung: