Der Felsen von Gibraltar steht vor Sonnenaufgang am Ende der Landzunge | dpa

Brexit-Kompromiss Gibraltar wird Teil des Schengen-Raums

Stand: 31.12.2020 15:21 Uhr

Diese Frage war 2020 in Sachen Brexit noch zu klären: Was passiert mit dem britischen Überseeterritorium Gibraltar? Die Regierungen in London und Madrid haben wenige Stunden vor Fristende einen Kompromiss gefunden.

Spanien und das Vereinigte Königreich haben sich auf eine Lösung für Gibraltar geeinigt. Die britische Exklave im Süden der Iberischen Halbinsel werde auch nach dem Brexit EU-Regeln unterliegen, teilte die spanische Außenministerin Arancha Gonzalez Laya mit. Dies umfasse auch die Zugehörigkeit zum Schengen-Raum. Damit werde vermieden, dass die Grenze zwischen Spanien und Gibraltar ab dem 1. Januar zu einer undurchlässigen EU-Außengrenze werde.

Die zwischen Madrid und London erzielte Grundsatzeinigung müsse noch zwischen der EU und London vereinbart werden, sagte Gonzalez Laya. Die EU-Kommission müsse aus der Einigung einen Vertrag machen. Sie rechne damit, dass das innerhalb von sechs Monaten passieren werde.

Ihr britischer Kollege Dominic Raab erklärte, das Ziel der Unterhändler sei ein flüssiger Grenzverkehr gewesen, was im Interesse der Menschen auf beiden Seiten liege.

Polizisten aus Spanien und gibraltr am Grenzübergang | A Carrasco Ragel/EPA-EFE/Shutter

Weil Gibraltar Teil des Schengen-Raums wird, gibt es an der Grenze zu Spanien auf künftig Grenzübertritte ohne Passkontrolle. Bild: A Carrasco Ragel/EPA-EFE/Shutter

Personalausweise reichen weiterhin

Jeden Tag überqueren 15.000 Pendlerinnen und Pendler aus Spanien die Grenze. Schon bisher müssen sie nur ihren Personalausweis vorzeigen und werden durchgewunken.

Allerdings kommen in Zeiten ohne Corona rund sieben Millionen Touristinnen und Touristen pro Jahr hinzu. Wenn diese einen Reisepass abstempeln lassen müssten, wäre der einzige Übergang überlastet und auch die Pendlerinnen und Pendler kämen kaum noch durch.

Nicht Teil des Heiligabend-Deals

Gibraltar war nicht Teil des an Heiligabend erzielten Brexit-Abkommens zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU. Die Regierungen in Madrid und London hatten seither über den Umgang mit der Grenze des britischen Überseegebiets verhandelt.

Konsequenz des Brexit ist damit also, dass sich Gibraltar enger an Spanien und die Europäische Union bindet. Beim Brexit-Referendum 2016 hatten 96 Prozent der 33.000 Einwohner Gibraltars für den Verbleib in der EU gestimmt.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 31. Dezember 2020 um 15:00 Uhr.