Die Tower Bridge, das Wahrzeichen Londons wurde heute vor 120 Jahren eröffnet.  | Bildquelle: dpa

Vorbereitung für EU-Austritt Briten verdoppeln Etat für Brexit

Stand: 01.08.2019 09:56 Uhr

Großbritannien stellt mehr Geld für einen ungeregelten Brexit zur Verfügung. Zusätzlich stehen nun 2,1 Milliarden Pfund bereit, um das Land auf das Szenario vorzubereiten. Der neue Finanzminister Sajid Javid sagte, die optimale Vorbereitung sei entscheidend.

Die britische Regierung stellt weitere 2,1 Milliarden Pfund (2,3 Milliarden Euro) für die Vorbereitung auf den Brexit bereit. Finanzminister Sajid Javid erklärte, 1,1 Milliarden Pfund würden sofort freigegeben, um wichtige Sektoren auf einen EU-Austritt am 31. Oktober vorzubereiten. Eine weitere Milliarde stünde für den Fall bereit, dass weitere Finanzmittel benötigt würden. Damit verdoppelt die Regierung das Budget, welches für dieses Jahr vorgesehen ist.

Planungen intensivieren

Mit den zusätzlichen Mitteln sollen laut dem Finanzministerium Vorbereitungen an der Grenze, die Unterstützung von Unternehmen und die Versorgung mit Medikamenten beschleunigt werden. Außerdem soll eine Informationskampagne gestartet werden. Javid erklärte, drei Monate vor dem Brexit müssten die Planungen intensiviert werden, um sicherzustellen, "dass wir bereit sind". Insgesamt hat das Finanzministerium damit für das laufende Haushaltsjahr 4,2 Milliarden Pfund eingeplant, um auf einen No-Deal-Brexit vorbereitet zu sein.

Sajid Javid | Bildquelle: AP
galerie

Finanzminister Sajid Javid erklärte, 1,1 Milliarden Pfund würden sofort freigegeben, um wichtige Sektoren auf einen EU-Austritt am 31. Oktober vorzubereiten.

Der neue Premierminister Boris Johnson hat versprochen, sein Land am 31. Oktober aus der EU zu führen - mit oder ohne Abkommen mit der Europäischen Union. Ein No-Deal-Brexit könnte zu wirtschaftlichem Chaos in Großbritannien führen und auch viele andere Länder treffen.

Darstellung: