Medizinische Einsatzkräfte laufen in Corona-Schutzausrüstung durch ein Viertel in Sao Bernardo do Campo in Brasilien. | Bildquelle: AP

Corona-Pandemie in Brasilien Krisenbekämpfung durch Schweigen

Stand: 07.06.2020 06:58 Uhr

Die Regierung Brasiliens versucht, die Sorge vor dem sich ausbreitenden Coronavirus auf eigene Art einzudämmen: Medien sollen über das Ausmaß der Pandemie nicht mehr berichten.

Von Ivo Marusczyk, ARD-Studio Buenos Aires

Fast 1500 Corona-Tote an einem Tag, mehr als 35.000 seit Ausbruch der Pandemie. Die Zahlen aus Brasilien haben zuletzt weltweit für Bestürzung gesorgt und auch die Regierung von Präsident Jair Bolsonaro alarmiert. Diese setzt jetzt allerdings nicht auf härtere Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus, sondern sie versucht, die Zahlen und ihre Verbreitung zu kontrollieren.

Schon seit Tagen werden die Daten, also die Zahl neuer Infektionen und neuer Todesfälle, erst am späten Abend veröffentlicht und nicht wie bisher am frühen Abend. Bolsonaro kommentierte das mit dem Satz: "Das ist ab jetzt kein Thema mehr für die Hauptnachrichten."

Kommunen nennen laut Regierung zu hohe Fallzahlen

Das Gesundheitsministerium hat am Wochenende die Darstellung der Daten zur Corona-Pandemie geändert. Jetzt wird weder die Gesamtzahl der an Covid-19 Verstorbenen noch die Zahl der ungeklärten Verdachtsfälle genannt.

Außerdem soll die Zahl der Fälle genauer überprüft werden. Es bestehe der Verdacht, dass die von den Kommunen und Bundesstaaten gemeldeten Fälle aufgebläht seien, sagte der neue Gesundheitsstaatssekretär. In Bolsonaro-treuen Medien wird behauptet, Kommunen meldeten überhöhte Fallzahlen, um mehr Geld vom Bund zu bekommen.

Wissenschaftler befürchten hohe Dunkelziffer

Der frühere Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta sagte, diese Zweifel an den Zahlen und das Fehlen objektiver Daten könnten eine Tragödie für das Gesundeitswesen bedeuten. Parlamentspräsident Rodrigo Maia kündigte an, der Kongress werde künftig eigene Daten zur Pandemie erheben.

Tatsächlich warnen Wissenschaftler schon länger, dass die offiziellen Zahlen aus Brasilien eher viel zu niedrig liegen als zu hoch. Brasilien führe wesentlich weniger Tests durch als andere Staaten, entsprechend dürfte die Dunkelziffer noch höher sein.

Brasilianische Regierung will die Daten zur Corona-Pandemie manipulieren
Ivo Marusczyk, ARD Buenos Aires
07.06.2020 00:51 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 07. Juni 2020 tagesschau24 um 09:00 Uhr und B5 aktuell um 09:05 Uhr.

Darstellung: