Feuerwerkskörper explodieren während einer Feier im indischen Budesstaat Kerala

Feuer in Tempel ausgebrochen Mehr als 100 Tote bei Großbrand in Indien

Stand: 17.12.2018 17:21 Uhr

Bei einem Brand in einem indischen Tempel sind mehr als 100 Menschen getötet und mindestens 350 Menschen verletzt worden. Auslöser der Katastrophe waren Feuerwerkskörper, die in dem Gebäude offenbar explodiert waren.

Bei einem Großbrand in einem Tempel in Indien sind mehr als 100 Menschen getötet worden. 350 weitere Menschen hätten sich Verletzungen zugezogen, berichten örtliche Medien.

Tausende Menschen hatten sich in der Nacht an dem Tempel in einem Dorf nahe der südindischen Großstadt Kollam versammelt, um ein Feuerwerk während eines Hindu-Festes zu verfolgen. Das Unglück wurde offenbar durch Funkenschlag ausgelöst. Dadurch explodierten im Tempel gelagerte Feuerwerkskörper.

Innerhalb kürzester Zeit stand der Tempel in Flammen. Viele Menschen wurden von dem Feuer eingeschlossen. Immer wieder kam es in dem Gebäude zu Explosionen.

Viele Explosionen

Fernsehsender zeigten eine Reihe großer Explosionen und Rauchwolken in den Nachthimmel aufsteigen. Keralas Innenminister Ramesh Chennithala sagte dem Sender NDTV, Feuerwehrleute und Polizisten hätten die ganze Nacht über gegen die Flammen gekämpft, bis das Feuer schließlich am Morgen unter Kontrolle gebracht worden sei.

Ministerpräsident Oommen Chandy erklärte, die Tempelmitarbeiter hätten das Feuerwerk abgehalten, obwohl ihnen von den örtlichen Behörden eine Genehmigung aus Sorge um die Sicherheit verweigert worden war.

In Indien kommt es in Tempeln und auf religiösen Festivals immer wieder zu tödlichen Bränden und Massenpaniken. Grund sind oft mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen.