Verwüstungen nach Anschlag in Somalia | Bildquelle: REUTERS

Autobombe in Mogadischu Mehr als 60 Tote nach Anschlag

Stand: 28.12.2019 10:49 Uhr

Mitten im morgendlichen Verkehr ist in Somalias Hauptstadt eine Autobombe explodiert. Mehr als 60 Menschen wurden getötet, viele weitere sind verletzt. Erste Erkenntnisse deuten auf ein Selbstmordattentat hin.

Bei einem Bombenanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind nach Angaben von Rettungskräften mehr als 60 Menschen getötet worden. Zahlreiche weitere - darunter auch viele Jugendliche - wurden verletzt. Augenzeugen sprechen von einem Bild der Verwüstung.

Weitere Tote werden befürchtet. "Es gibt weitere Opfer, und die Zahl der Toten wird sicherlich steigen", zitiert die Nachrichtenagentur Reuters einen der Helfer. Der Leiter des städtischen Medina-Krankenhauses, in das viele Opfer gebracht wurden, sprach gegenüber der Agentur dpa von mindestens 73 Toten.

Nach Angaben aus Sicherheitskreisen sprengte ein Selbstmordattentäter einen Lastwagen an einem Checkpoint in einem belebten Viertel der Stadt in die Luft. Unter den Opfern sind nach Polizeiangaben auch drei türkische Staatsbürger. Sie befanden sich mit ihrem Leibwächter in ihrem Geländewagen, als der Lastwagen in die Luft flog. Auch zwei Minibusse mit Schulkindern an Bord wurden schwer beschädigt.

Verletzte nach Anschlag in Mogadischu | Bildquelle: AP
galerie

Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Wer hinter dem Anschlag steht, ist bislang unklar. Doch trägt er die Handschrift der radikalislamischen Al-Shabaab-Miliz, die immer wieder Sprengstoffanschläge im Land verübt. Al-Shabaab terrorisiert Somalia seit mehr als zehn Jahren. Die Miliz will einen sogenannten Gottesstaat errichten.

Ein gescheiterter Staat

Somalia gilt als gescheiterter Staat und ist von Einheit und Frieden weit entfernt. Die sunnitische Al-Shabaab kontrolliert große Teile im Süden des Landes. In den anderen Teilen haben oft Clans und Warlords das Sagen. Die Afrikanische Union hat Truppen im Land stationiert, die für Sicherheit sorgen sollen, doch das gelingt kaum. Die offizielle Regierung hat nur wenig Macht im Land.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 28. Dezember 2019 um 08:45 Uhr.

Darstellung: