New Yorks Ex-Bürgermeister Michael Bloomberg

US-Wahlkampf Bloomberg unterstützt Clinton

Stand: 24.07.2016 22:06 Uhr

Die Demokratin Clinton erhält Unterstützung von republikanischer Seite: Der ehemalige Bürgermeister von New York, Bloomberg, will sie als Präsidentschaftskandidatin unterstützen. Bloomberg hat sich strikt gegen den republikanischen Kandidaten Trump ausgesprochen.

Michael Bloomberg, der einst für die Republikaner zum Bürgermeister New Yorks gewählt wurde, will auf dem Parteitag der Demokraten Hillary Clinton für das Präsidentenamt empfehlen. Wie Bloombergs Sprecher Marc LaVorgna mitteilte, will der Medienmogul am Mittwoch auf dem demokratischen Nominierungsparteitag dies in einer Rede sagen.

Bloomberg hatte sich dagegen entschieden, als unabhängiger Kandidat ins Rennen ums Weiße Haus einzusteigen. Er befürchtete, dies könnte Clinton Stimmen kosten und es dem Republikaner Donald Trump ermöglichen, die Wahl zu gewinnen. Bloomberg ist strikt gegen Trump und hat besonders dessen Rhetorik zur Einwanderung kritisiert.

Die US-Demokraten kommen ab Montag in Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania zusammen, um Clinton offiziell zu ihrer Präsidentschaftskandidatin zu küren. Zu der viertägigen Convention werden mehr als 4700 Delegierte und gut 50.000 Gäste erwartet. Am ersten Tag sprechen First Lady Michelle Obama und Clintons unterlegener Vorwahlrivale Bernie Sanders.

Darstellung: