Polizisten an einem der Tatorte | Bildquelle: AFP

Gewalt in Birmingham "Er ging sehr kaltblütig vor"

Stand: 06.09.2020 18:03 Uhr

Immer mehr Details der Gewaltnacht von Birmingham werden bekannt, schockierte Augenzeugen geben Interviews. Die Polizei geht von einer Serie aus und fahndet nach einem Verdächtigen.

Von Christoph Heinzle, ARD-Studio London

Erst seien nur die Fäuste geflogen, dann Messer ins Spiel gekommen, erinnert sich Cara Curran. Seit zwei Jahren arbeitet die junge Frau in Birminghams Clubs. So etwas habe sie noch nie erlebt, sagte sie der BBC: "Das war kein Kampf einer gegen den anderen, sondern Gruppen von Leuten. Alles verschwamm. Da waren immer mehr Leute, Männer und Frauen, Alte und Junge. Das Ganze war unwirklich."

Die Polizei spricht von insgesamt vier Messerstechereien innerhalb von zwei Stunden in der Nacht zum Sonntag, vor allem in Ausgehvierteln im Zentrum Birminghams. Zum Schutz gegen Corona waren Straßen für den Verkehr gesperrt - Gäste von Restaurants, Clubs und Pubs standen und saßen in großer Zahl im Freien.

An jedem dieser Orte habe es mehrere Angriffe mit Stichwaffen gegeben, sagte Chief Superintendent Steve Graham. Man habe Mordermittlungen eingeleitet: "Und obwohl wir noch am Anfang stehen, kann ich sagen: Wir behandeln die vier Messerstechereien als zusammenhängende Serie." Die Polizei leitete die Fahndung nach einem männlichen Verdächtigen ein und wertete zahlreiche Aufnahmen von Überwachungskameras aus.

Toter und Verletzte nach Messerangriff im britischen Birmingham
tagesschau 15:00 Uhr, 06.09.2020

Download der Videodatei

Wir bieten dieses Video in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Videodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Video einbetten

Nutzungsbedingungen Embedding Tagesschau: Durch Anklicken des Punktes „Einverstanden“ erkennt der Nutzer die vorliegenden AGB an. Damit wird dem Nutzer die Möglichkeit eingeräumt, unentgeltlich und nicht-exklusiv die Nutzung des tagesschau.de Video Players zum Embedding im eigenen Angebot. Der Nutzer erkennt ausdrücklich die freie redaktionelle Verantwortung für die bereitgestellten Inhalte der Tagesschau an und wird diese daher unverändert und in voller Länge nur im Rahmen der beantragten Nutzung verwenden. Der Nutzer darf insbesondere das Logo des NDR und der Tageschau im NDR Video Player nicht verändern. Darüber hinaus bedarf die Nutzung von Logos, Marken oder sonstigen Zeichen des NDR der vorherigen Zustimmung durch den NDR.
Der Nutzer garantiert, dass das überlassene Angebot werbefrei abgespielt bzw. dargestellt wird. Sofern der Nutzer Werbung im Umfeld des Videoplayers im eigenen Online-Auftritt präsentiert, ist diese so zu gestalten, dass zwischen dem NDR Video Player und den Werbeaussagen inhaltlich weder unmittelbar noch mittelbar ein Bezug hergestellt werden kann. Insbesondere ist es nicht gestattet, das überlassene Programmangebot durch Werbung zu unterbrechen oder sonstige online-typische Werbeformen zu verwenden, etwa durch Pre-Roll- oder Post-Roll-Darstellungen, Splitscreen oder Overlay. Der Video Player wird durch den Nutzer unverschlüsselt verfügbar gemacht. Der Nutzer wird von Dritten kein Entgelt für die Nutzung des NDR Video Players erheben. Vom Nutzer eingesetzte Digital Rights Managementsysteme dürfen nicht angewendet werden. Der Nutzer ist für die Einbindung der Inhalte der Tagesschau in seinem Online-Auftritt selbst verantwortlich.
Der Nutzer wird die eventuell notwendigen Rechte von den Verwertungsgesellschaften direkt lizenzieren und stellt den NDR von einer eventuellen Inanspruchnahme durch die Verwertungsgesellschaften bezüglich der Zugänglichmachung im Rahmen des Online-Auftritts frei oder wird dem NDR eventuell entstehende Kosten erstatten
Das Recht zur Widerrufung dieser Nutzungserlaubnis liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer gegen die Vorgaben dieser AGB verstößt. Unabhängig davon endet die Nutzungsbefugnis für ein Video, wenn es der NDR aus rechtlichen (insbesondere urheber-, medien- oder presserechtlichen) Gründen nicht weiter zur Verbreitung bringen kann. In diesen Fällen wird der NDR das Angebot ohne Vorankündigung offline stellen. Dem Nutzer ist die Nutzung des entsprechenden Angebotes ab diesem Zeitpunkt untersagt. Der NDR kann die vorliegenden AGB nach Vorankündigung jederzeit ändern. Sie werden Bestandteil der Nutzungsbefugnis, wenn der Nutzer den geänderten AGB zustimmt.

Einverstanden

Zum einbetten einfach den HTML-Code kopieren und auf ihrer Seite einfügen.

"Er stach fünf- bis siebenmal zu und ging dann weiter"

Savvas Sfrantis arbeitet in der Gegend und hat laut eigen Angaben den Angriff eines schwarz gekleideten Mannes Anfang 20 verfolgt:

"Jeder dachte, er wollte das Mädchen berauben, ihre Halskette stehlen. Aber er stach sie in den Hals. Sie schrie. Er ging sehr kaltblütig vor. Er geriet nicht in Panik. Er stach fünf- bis siebenmal zu und ging dann weiter, als sei nichts passiert." 

Ein klares Motiv ist noch nicht erkennbar. Die für Birmingham zuständige West Midlands Police betont, dass es bisher keinerlei Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund oder auf Bandenkriminalität gebe. Die Opfer wurden nach bisherigen Erkenntnissen willkürlich ausgewählt.

Polizei: Junge Männer immer gewalttätiger

Messerstechereien sind in britischen Großstädten Alltag. Die Zahlen stiegen über mehrere Jahre. In Birmingham beobachtet die Polizei laut Police Commissioner David Jamieson seit dem Corona-Lockdown eine Zunahme der Gewalt vor allem unter jüngeren Männern: "Ich sage das schon einige Zeit vor dem Hintergrund von COVID-19: Wenn sich der Unmut von Leuten, nicht ausgehen zu können, mit Unsicherheit über ihre Zukunft und ihre Jobs mischt, ist mehr Gewalt fast unvermeidlich." Das müsse zwar nicht direkt etwas mit diesem Vorfall zu tun haben. Aber man beobachte zunehmende Gewalt vor allem bei jüngeren Männern in der Region.

Die Polizei konzentriert sich jetzt auf die Fahndung nach dem Tatverdächtigen und hat die Bevölkerung aufgerufen, sich mit Beobachtungen, Fotos und Videos zu melden.

Zusammenfassung der Messerstechereien in Birmingham
Christoph Heinzle, ARD London
06.09.2020 19:17 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 06. September 2020 um 18:00 Uhr.

Darstellung: