Felicity Huffman | Bildquelle: REUTERS

Millionen für Studienplatz Stars sollen US-Elite-Unis bestochen haben

Stand: 12.03.2019 19:40 Uhr

Wer es in den USA auf eine Elite-Uni schafft, dem stehen später Türen offen. Das wissen auch Promis. 50 von ihnen sollen renommierte Unis bestochen haben, um ihren Kindern einen Platz zu sichern. Die Justiz ermittelt.

In den USA sollen Dutzende Reiche und TV-Stars Angestellte renommierter US-Hochschulen bestochen haben, um einen Studienplatz für ihre Kinder zu ergattern. Die Staatsanwaltschaft in Boston erhob Anklage gegen 50 Beschuldigte, darunter die Schauspielerinnen Felicity Huffman ("Desperate Housewives") und Lori Loughlin ("Full House"). Huffman wurde festgenommen.

Über einen Mittelsmann flossen demnach in den Jahren von 2011 bis zum Februar dieses Jahres 25 Millionen Dollar an Sporttrainer und Verwaltungsangestellte von renommierten Unis wie Stanford, der Wake Forest University, Georgetown und der University of Southern California.

Die Schauspielerin Felicity Huffman bei den Emmy Awards 2017 (Archivbild). | Bildquelle: dpa
galerie

Schauspielerin Felicity Huffman soll viel Geld gezahlt haben, damit ihre Tochter einen Platz an einer US-Eliteuni bekommt.

Lori Loughlin | Bildquelle: REUTERS
galerie

Verdächtigt wird auch Schauspielerin Lori Loughlin. Insgesamt sind mindestens 50 Stars und Reiche in den Skandal verwickelt.

"Wirklich talentierte Studenten abgelehnt"

Die US-Behörden sprachen vom größten Betrugsskandal dieser Art, der jemals vom Justizministerium zur Anklage gebracht wurde. Unter anderem seien die Kinder reicher Eltern auf eine Liste guter Sportler gesetzt worden, obwohl sie das gar nicht waren. Das sollte garantieren, dass sie unabhängig von ihren Noten aufgenommen werden. "Für jeden Studenten, der durch Betrug aufgenommen wurde, ist ein ehrlicher und wirklich talentierter Student abgelehnt worden", sagte Staatsanwalt Andrew Lelling.

Aufgedeckt wurde der Bestechungsskandal durch einen ehemaligen Fußballtrainer an der Universität Yale, der sich selbst schuldig bekannte. Das Geld floss demnach über eine Firma aus Kalifornien, die Beratungen für die Aufnahme an US-Unis anbot. Die Ermittlungen dauern an, nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft sind noch mehr Eltern in den Skandal involviert. Die betroffenen Kinder selbst wurden nicht angeklagt. Viele von ihnen wussten laut den Ermittlern gar nichts von dem Betrug.

Bestechung bei Uni-Anmeldungen: Schauspielerin Huffman und andere angeklagt
Jan Bösche, ARD Washington
13.03.2019 00:25 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Kultur am 12. März 2019 um 14:30 Uhr.

Darstellung: