Maria Kolesnikowa | Bildquelle: dpa

Präsidentenwahl in Belarus Oppositionelle Kolesnikowa in Haft

Stand: 27.08.2020 12:24 Uhr

Die Wahlen in Belarus gelten weder als fair noch als frei. Ein Frauen-Trio sorgte allerdings für Hoffnung, indem es Machthaber Alexander Lukaschenko zur Präsidentenwahl herausforderte. Jetzt wurde eine von ihnen kurzzeitig festgenommen.

Kurz vor der Präsidentenwahl in Belarus ist die führende Oppositionsvertreterin Maria Kolesnikowa vorübergehend festgenommen worden. Das teilte ihr Wahlkampfteam mit. Die Polizei habe von einer Verwechselung gesprochen.

Herausforderung für Lukaschenko

Kolesnikowa ist Teil eines Frauen-Trios um Oppositionskandidatin Swetlana Tichanowskaja, die als größte Herausforderung für den langjährigen Machthaber Alexander Lukaschenko gesehen wird. Als eine der wenigen Oppositionellen wurde sie zur Wahl am Sonntag zugelassen.

Kolesnikowa, Tichanowskaja und Zepkalo bei der der Kundgebung | Bildquelle: dpa
galerie

Von rechts nach links: Kolesnikowa, die Kandidatin Tichanowskaja und Veronika Zepkalo gemeinsam bei einer Demonstration

Bei Kundgebungen brachte das Trio Zehntausende auf die Straße.In der Bevölkerung der früheren Sowjetrepublik herrscht großer Unmut wegen des Umgangs von Präsident Lukaschenko mit der Corona-Krise. Aber auch die schlechte Lage der Wirtschaft und der Menschenrechte sorgt für Unzufriedenheit.

Bereits zuvor zahlreiche Festnahmen

Menschenrechtsgruppen zufolge sind vor der Abstimmung mehr als 1300 Personen verhaftet worden.

Beobachter stufen die Wahlen in Belarus als weder frei noch fair ein.

Darstellung: