Ein feuerwehrmann löscht den Brand im Beiruter Hafen | Bildquelle: WAEL HAMZEH/EPA-EFE/Shutterstock

Einen Monat nach Explosion Großbrand im Hafen von Beirut

Stand: 10.09.2020 20:54 Uhr

Mehr als einen Monat nach der verheerenden Explosion im Beiruter Hafen, brennt es dort erneut. Das Militär berichtet über eine brennende Lagerhalle. Die Ursache für das Feuer ist bislang unklar.

In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist einen Monat nach der Explosion eines Chemikalien-Lagers erneut ein großes Feuer im Hafen ausgebrochen. Auf Livebildern im libanesichen Fernsehen waren hohe Flammen und dichte schwarze Rauchwolken zu sehen. Ein Mensch musste wegen einer Rauchvergiftung medizinisch behandelt werden.

Das libanesische Militär teilte mit, eine Lagerhalle sei in Brand geraten, in der Speiseölbehälter und Reifen in dem zollfreien Sektor des Hafens aufbewahrt würden. Die Ursache des Feuers ist noch unklar. Der libanesische Präsident Michel Aoun schrieb über Twitter, das Feuer könne das Ergebnis einer Sabotage, eines technischen Fehlers oder einer Nachlässigkeit gewesen sein.

Laut Zivilschutz dauert das Löschen des Feuers wegen der Mischung aus brennendem Gummi und Öl an. "Entflammbare Materialien wie diese benötigen Zeit, um vollständig gelöscht zu werden", sagte Raymond Chattar, Chef der Zivilschutzbehörde.

Arbeiter rennen aus dem Hafen

Neben der Feuerwehr war auch die Armee an den Löscharbeiten beteiligt, die Helikopter einsetzte, um die Flammen aus der Luft zu bekämpfen. Die Armee rief die Menschen auf, die umliegenden Viertel zu verlassen. Augenzeugen berichteten, Menschen in der Nähe seien in Panik geflohen. Auf einem Video in den sozialen Medien war zu sehen, wie Arbeiter aus dem Hafen rennen.

"Wir waren bei der Arbeit, als wir plötzlich angeschrieen wurden, dass wir verschwinden sollten", sagte Haitham, ein 33-Jähriger Arbeiter eines Hafenunternehmens. "Es wurde geschweißt und dann brach ein Feuer aus." Daraufhin habe er alles fallengelassen und sei losgerannt.

Viele Bewohner der Stadt stehen noch immer unter dem Eindruck der Explosionskatastrophe vom 4. August, bei der mehr als 190 Menschen getötet und mehr als 6000 verletzt wurden. Große Teile des Hafens und umliegender Viertel wurden dabei völlig zerstört und rund 300.000 Menschen wurden obdachlos. Ausgelöst worden sein soll die Explosion durch große Mengen der hochexplosiven Chemikalie Ammoniumnitrat, die über Jahre im Hafen lagerten.

Erneuter Brand im Hafen von Beirut
Björn Blaschke, ARD Kairo
10.09.2020 15:41 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 10. September 2020 um 13:00 Uhr.

Darstellung: