Sudan-Ex-Präsident al-Baschir | Bildquelle: AP

Vorwurf des Völkermordes Sudan will Baschir nach Den Haag ausliefern

Stand: 11.02.2020 17:13 Uhr

Der frühere sudanesische Machthaber Baschir könnte schon bald an den Internationalen Strafgerichtshof ausgeliefert werden. Ihm werden unter anderem Völkermord und Kriegsverbrechen vorgeworfen.

Der Sudan will den früheren Machthaber Omar al-Baschir an den Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag ausliefern. Ein Vertreter der Übergangsregierung in Khartum sagte, diejenigen, die von dem Gericht beschuldigt werden, müssten dorthin gehen. Baschir werden Kriegsverbrechen, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Region Darfur vorgeworfen. Im Sudan sitzt er wegen Korruption und Tötung von Demonstranten im Gefängnis.

Baschir erkennt Gericht in Den Haag nicht an

Der Regierungsvertreter nannte noch kein konkretes Datum für die Übergabe Baschirs und anderer Angeklagter. Bislang hatte das Militär die Auslieferung des früheren Machthabers verweigert. Einer seiner Anwälte erklärte, Baschir lehne den IStGH ab, weil er ein politisches Tribunal sei. Sudans Justiz sei selbst in der Lage, sich mit dem Fall zu befassen.

Der 76-jährige Baschir war nach einem Volksaufstand im April vergangenen Jahres gestürzt worden. Er hatte den Sudan drei Jahrzehnte lang autokratisch regiert.

Flüchtlingslager in Darfur | Bildquelle: AFP
galerie

Bei der Niederschlagung der Rebellion in Darfur wurden Millionen Menschen vertrieben.

Niederschlagung des Aufstandes in Darfur

Im Konflikt in der Region Darfur hatten Rebellen 2003 einen Aufstand gestartet. Sie beklagten Diskriminierung und Unterdrückung durch die arabisch geprägte Regierung in Khartum. Diese antwortete mit einer Bodenoffensive seiner Truppen und Bombardements aus der Luft und dem Einsatz der berüchtigten Dschandschawid-Milizen. Bis zu 300.000 Menschen wurden getötet, mehrere Millionen wurden vertrieben.

Sudans Ex-Präsident Baschir soll an den Internationalen Strafgerichtshof ausgeliefert werden
Björn Blaschke, ARD Kairo
11.02.2020 17:31 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 11. Februar 2020 Inforadio um 17:24 Uhr und NDR Info um 18:15 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: