Steve Bannon am 16.01.2018 auf dem Weg zum  | Bildquelle: AFP

Trumps Ex-Chefstratege Sonderermittler lädt Bannon vor

Stand: 16.01.2018 21:07 Uhr

Steve Bannon ist Medienberichten zufolge von Sonderermittler Mueller vorgeladen worden, um zur Russland-Affäre auszusagen. Vor dem Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses sagte US-Präsident Trumps Ex-Chefstratege bereits aus.

Sonderermittler Robert Mueller hat Steve Bannon eine Vorladung geschickt, um vor einer Anklagejury über eine angebliche russische Einflussnahme auf die US-Präsidentschaftswahl auszusagen. Das berichtete die "New York Times" unter Berufung auf eine mit dem Vorgang vertraute Person. Damit lud Mueller erstmals jemanden aus dem inneren Zirkel von Präsident Trump vor.

Mueller hat alle Befugnisse eines US-Staatsanwalts. Als Sonderermittler in der Russland-Affäre kann er in Zusammenarbeit mit der US-Bundespolizei und den Gerichten Zeugen befragen und Unterlagen anfordern. Dabei geht er auch der Frage nach, ob sich Trump der Justizbehinderung schuldig gemacht hat. Die russische Regierung dementierte eine Einflussnahme auf die US-Präsidentschaftswahl. Die Russland-Affäre beschäftigt mehrere US-amerikanische Ausschüsse.

Bannon auch vor Geheimdienstausschuss

So sagte Bannon heute hinter verschlossenen Türen vor dem Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses aus. Das Komitee prüft in der Russland-Affäre auch eine Verstrickung des Trump-Lagers.

US-Präsident Trump und Ex-Chefstratege Bannon | Bildquelle: AFP
galerie

US-Präsident Trump und Ex-Chefstratege Bannon

Bannon und Trump hatten sich kürzlich öffentlich überworfen. Hintergrund ist das Enthüllungsbuch "Fire and Fury", in dem sich Bannon sehr kritisch über Trumps Familie äußerte. So bezeichnete er ein Treffen von Trumps ältestem Sohn Donald und seinem Schwiegersohn Jared Kushner mit einer russischen Anwältin im Wahlkampf 2016 als "Verrat, unpatriotisch und üblen Mist".

Trump brach daraufhin öffentlich mit seinem einstigen Wahlkampfchef und Berater. Bannon verließ zudem die Nachrichtenseite "Breitbart News".

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 17. Januar 2018 um 07:15 Uhr.

Darstellung: