Das Rettungschiff "Louise Michel", gestiftet von Banksy | Bildquelle: HANDOUT via REUTERS

Mittelmeerroute Banksy finanziert Seenotrettungsschiff

Stand: 28.08.2020 14:37 Uhr

Der Streetart-Künstler Banksy hat Geld mit Werken über Flüchtlinge verdient. Er könne es nicht behalten, meint er. Deshalb sponserte er ein Schiff zur Rettung von Migranten auf dem Mittelmeer.

Der Streetart-Künstler Banksy unterstützt ein Schiff zur Rettung von Migranten im Mittelmeer. "Er hat das Schiff finanziert und bemalt", bestätigte die Sprecherin einer Organisation, die eine eigene Website für das Schiff erstellt hat der Nachrichtenagentur dpa. Wer aber der Besitzer des Schiffes ist, wollte die Sprecherin nicht sagen. Banksy ist dafür bekannt, seine Identität nicht preiszugeben.

Flüchtlingsschiff von Bansky
galerie

Der britische Streetart-Künstler Banksy hat 2015 in einem ehemaligen Freibad der westenglischen Stadt Weston-super-Mare eine Parodie eines Freizeitparks geschaffen. "Dismaland" (trostloses Land) heißt die Installation.

89 Menschen gerettet

Bei dem gesponserten Schiff handelt es sich um eine 31 Meter lange Motorjacht. Sie soll vor zwei Wochen in Valencia ausgelaufen sein und befindet sich nun im Mittelmeer. Am Donnerstag gelang es der Crew, 89 in Not geratene Menschen zu retten, darunter auch Frauen und Kinder.

Das weiße, teils pinkfarbene Boot mit den unverwechselbaren Banksy-Motiven fährt unter deutscher Flagge. Es heißt "Louise Michel" - benannt nach einer französischen Anarchistin. Die "Louise Michel" ist ein unabhängiges Projekt von Aktivisten aus ganz Europa, die bereits in verschiedenen Organisationen Erfahrung in Such- und Rettungseinsätzen gesammelt haben.

Gesellschaftskritische Motive

Bis heute ist wenig über Banksy bekannt. Er soll aus dem Südwesten Englands stammen und Ende der 1990er-Jahre nach London gekommen sein. Mit seinen gesellschaftskritischen Motiven sorgt er regelmäßig für weltweites Aufsehen.

Mit Informationen von Torben Ostermann, ARD-Studio London

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version der Meldung hieß es, die "Louise Michel" sei ein Schiff der Organisation "Sea Watch". Das stimmt nicht. Es wird durch unabhängige Aktivisten aus ganz Europa betrieben.

Banksy sponsort Boot zur Flüchtlingsrettung im Mittelmeer
Torben Ostermann, ARD London
28.08.2020 15:13 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 28. August 2020 um 11:52 Uhr.

Darstellung: