Ein Waymo-Fahrzeug in Arizona | Bildquelle: REUTERS

Neue Regeln im US-Bundesstaat Ohne Fahrer durch Kalifornien

Stand: 27.02.2018 08:02 Uhr

Auf den Straßen Kaliforniens dürfen Tests für autonomes Fahren künftig erstmals ohne Fahrer stattfinden. Bislang war noch ein Mensch am Lenkrad für Notfälle vorgeschrieben.

Von Marcus Schuler, ARD-Studio Los Angeles

Auch wenn in einigen anderen US-Bundesstaaten wie Arizona Roboter-Autos ohne Fahrer bereits erlaubt sind: Kalifornien und das Silicon Valley gelten als das Zentrum der Entwicklung. Ab 2. April, so die Verkehrsbehörde DMV, sollen bereits die ersten Genehmigungen für den Betrieb auf öffentlichen Straßen erteilt werden. 

"Sicherheit hat für uns oberste Priorität", betonte DMV-Chef Jean Shiomoto. Man sei bereit, mit allen Herstellern zusammenzuarbeiten, die vollständig fahrerlose Fahrzeuge auf den Straßen in Kalifornien testen wollen. Dies sei ein großer Schritt für Regelungen, an denen jahrelang gearbeitet worden sei.

Ein Mann fährt auf der Autobahn in einem Auto, das als Prototyp für autonomes Fahren genutzt wird. | Bildquelle: dpa
galerie

Ein Mitarbeiter von Bosch fährt auf der Autobahn 81 bei Abstatt (Baden-Württemberg) in einem Auto, das als Prototyp für autonomes Fahren genutzt wird.

Lizenzen gibt es ab sofort

Ab sofort können Hersteller die Testlizenzen beantragen. Bereits ab 2. April sollen die ersten Genehmigungen erteilt werden. Anbieter, die ihre Fahrzeuge ganz ohne Lenkrad und manuelle Steuerung auf die Straßen schicken wollen, benötigen eine gesonderte Erlaubnis. 

Kritiker bemängeln, dass die Roboterautos nicht ausreichend vor Hacker-Angriffen geschützt seien. John Simpson von der Verbraucherschutzorganisation Consumer Watchog meinte, der Bundesstaat presche zu schnell vor. Er befürchte eine Zunahme von Unfällen.

Wichtiger Schritt

Lizenzen für fahrerlose Autos gibt es bereits in einigen anderen US-Bundesstaaten wie Arizona. So lässt die Google-Tochter Waymo ihre Autos dort testen. Kalifornien ist jedoch aus zwei Gründen ein wichtiger Schritt: Das Verkehrsaufkommen in dem größten US-Bundesstaat ist gigantisch. Sowohl im Silicon Valley, aber vor allem im Großraum Los Angeles mit 13 Millionen Einwohnern. Außerdem haben die meisten namhaften Technologie-Anbieter ihre Forschungslabore im Silicon Valley. 

Über dieses Thema berichtete B5 aktuell am 27. Februar 2018 um 06:06 Uhr und 07:06 Uhr.

Darstellung: