Sonnenuntergang am Strand von Melbourne | Bildquelle: DAVID CROSLING/EPA-EFE/REX

Hitzewelle Down Under Bis zu 49 Grad in Australien

Stand: 28.12.2018 10:51 Uhr

Eine extreme Hitzewelle macht derzeit den Menschen in Australien zu schaffen - mancherorts ist es bis zu 16 Grad heißer als gewöhnlich. Die Rettungsdienste sind im Alarmzustand.

Mit Temperaturen von bis zu 49 Grad hat eine massive Hitzewelle Australien fest im Griff - und sie wird voraussichtlich auch noch bis ins neue Jahr andauern. Im südlichen Teil des Kontinents sei es derzeit bis zu 16 Grad Celsius heißer als gewöhnlich, erklärte das Wetteramt. Rekordtemperaturen wurden demnach in den südlichen Gebieten von vier der sechs Bundesstaaten sowie im Northern Territory gemessen. Am heißesten war es in der Kleinstadt Marble Bar im Bundesstaat Western Australia, dort erreichte das Thermometer am Donnerstag 49,3 Grad Celsius.

In Großstädten wie etwa Sydney lagen die Temperaturen um die 40 Grad. Tausende Menschen suchten dort an den Stränden nach Abkühlung. Die Gesundheitsbehörden warnten vor hohen Ozon-Konzentrationen in der Luft und riefen die Menschen auf, sich möglichst nicht der extremen Hitze auszusetzen.

Strand Australien Adelaide | Bildquelle: KELLY BARNES/EPA-EFE/REX
galerie

Wer kann, flüchtet sich an den Strand - hier in Adelaide.

Feuerverbot im ganzen Land

Wegen der Gefahr von Buschbränden herrschte im ganzen Land ein Feuerverbot. Die Rettungsdienste waren im Alarmzustand. Wetterexperten gehen davon aus, dass sich die Hitze über mehrere Tage halten dürfte.

Hohe Temperaturen, Dürre und Buschfeuer sind im australischen Sommer nichts Ungewöhnliches. Doch durch den Klimawandel steigt auch auf dem Kontinent die Zahl der extrem heißen Tage und schweren Brände.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 28. Dezember 2018 um 11:45 Uhr.

Darstellung: