Menschen telefonieren vor einem Gebäude nach einem starken Erdbeben in Athen | Bildquelle: dpa

Stromnetz bricht zusammen Erdbeben erschüttert Athen

Stand: 19.07.2019 16:10 Uhr

Die griechische Hauptstadt Athen ist von einem Erdbeben erschüttert worden. Die Menschen brachten sich auf den Straßen in Sicherheit. Es gab Leichtverletzte. Größere Schäden sind nicht entstanden.

In Athen hat die Erde kräftig gebebt. Für nur wenige Sekunden war auf den Straßen ein heftiges unterirdische Vibrieren zu spüren. Offenbar sind aber keine größeren Schäden entstanden. Von einigen älteren Gebäuden fiel durch die starken Vibrationen Putz von den Wänden. Zwei Menschen wurden dabei leicht verletzt - darunter auch eine Touristin in der Athener Innenstadt.

Das Institut für Geodynamik in der griechischen Hauptstadt ordnete dem Erdbeben eine vorläufige Stärke von 5,1 zu. Die US-Erdbebenwarte teilte mit, die vorläufige Stärke sei 5,3.

Das Zentrum des Bebens lag etwa 25 Kilometer nordwestlich der griechischen Hauptstadt in einer Tiefe von etwa 15 Kilometern. Das ist für ein Erdbeben nicht sehr tief und könnte der Grund gewesen sein, warum das vergleichsweise mäßige Beben relativ stark empfunden wurde. Es gab bereits Nachbeben.

Die Region ist häufiger von Erdbeben betroffen

In der Hauptstadt brachen Telefon- und Handyverbindungen zusammen. Medien berichteten zudem über Stromausfälle. Internetverbindungen funktionierten dagegen. Dem staatlichen Fernsehsender ERT zufolge half die Feuerwehr rund ein Dutzend Menschen, die in Aufzügen eingeschlossen waren.

Zerstörte Gebäude in Athen | Bildquelle: REUTERS
galerie

In einigen Athener Gassen brach der Putz von den Hauswänden.

Wegen der Bewegung tektonischer Platten kommt es in der Mittelmeerregion immer wieder zu Erdbeben. In Griechenland gibt es regelmäßig Beben, sie sorgen aber selten für Opfer. 1999 starben bei einem Beben der Stärke 5,9 in Athen und in der Region nordwestlich der Hauptstadt 143 Menschen. Die meisten Menschen wohnten damals in Häusern mit starken Baumängeln.

Mit Informationen von Michael Lehmann, ARD-Studio Athen

Erdbeben der Stärke 5 in Griechenland
Michael Lehmann, ARD Athen
19.07.2019 15:32 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete am 19. Juli 2019 tagesschau24 um 14:00 Uhr und Deutschlandfunk um 15:00 Uhr in den Nachrichten.

Darstellung: