Die türkische Landesflagge weht vor blauem Himmel. | AFP

UN bestätigen Namensänderung Turkey heißt jetzt Türkiye

Stand: 03.06.2022 12:42 Uhr

Die Türkei wollte international nicht mehr als Turkey bezeichnet werden - um Verwechslungen mit dem Truthahn zu vermeiden und um die Marke "Made in Türkiye" zu steigern. Die UN haben den Wunsch nun erfüllt.

Die Vereinten Nationen haben den Namenswechsel der Türkei bestätigt: Das Land wird ab sofort im internationalen Sprachgebrauch Türkiye genannt. Die englische Bezeichnung Turkey wird auf Bitten der Regierung in Ankara nicht mehr verwendet, wie UN-Sprecher Stéphane Dujarric mitteilte. Die Bezeichungen in den jeweiligen Landessprachen - etwa Türkei in Deutschland - bleiben aber bestehen.

Die Türkei hatte zuvor einen entsprechenden Antrag bei den UN gestellt. Mit der Umbenennung auf internationalem Parkett will das Land den Wert der Marke "Made in Türkiye" steigern - und die Bezeichnung Turkey loswerden, die im Englischen auch Truthahn bedeutet und umgangssprachlich auch im Sinne von Flop oder Idiot verwendet sind.

Erdogans Initiative zur Steigerung des Markenwerts

Die Änderung des Namens sei Teil der von Präsident Recep Tayyip Erdogan gestarteten Initiative zur "Steigerung des Markenwerts unseres Landes", erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu. Bei der Kennzeichnung seiner Produkte setzt das Land bereits seit Längerem auf "Made in Türkiye" anstatt auf "Made in Turkey".

Der in den USA lehrende Historiker Mustafa Aksakal sagte der "New York Times": "Die Namensänderung mag einigen albern erscheinen, aber sie versetzt Erdogan in die Rolle des Beschützers, der den internationalen Respekt für das Land sichert." In der Türkei wird im kommenden Jahr ein neuer Präsident gewählt, zudem stehen die Feierlichkeiten zum hundertjährigen Bestehen der türkischen Republik an.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 03. Juni 2022 um 08:13 Uhr.