Sendungsbild

Lage in Sri Lanka "Surreale Situation nach den Protesten"

Stand: 10.07.2022 10:20 Uhr

Nach dem angekündigten Rücktritt des sri-lankischen Präsidenten Rajapaksa ist es in der Hauptstadt heute friedlich. Die Menschen picknicken im Innenhof des Palastes, berichtet ARD-Korrespondent Oliver Mayer aus Colombo.

Der sri-lankische Präsident Gotabaya Rajapaksa hat in Folge der Massenproteste seinen Rücktritt zum 13. Juli angekündigt. Die Situation beruhigte sich daraufhin. ARD-Korresponent Oliver Mayer spricht von einer surrealen Situation in Colombo. Die Menschen flanierten über das Gelände des Präsidentenpalastes, knipsten Fotos und setzten sich für ein Picknick auf den Rasen. Normalerweise gleiche das Gelände einer Hochsicherheitszone.

Viele Menschen in Sri Lanka wünschten sich eine komplett neue Regierung, so Mayer weiter. Es könnte sein, dass dies im Laufe der Woche passiere. Er hält es aber für wenig wahrscheinlich, dass sich dadurch die Probleme des Landes lösen ließen. Das asiatische Land habe mehr als 50 Milliarden Dollar Schulden angehäuft. "Das löst sich nicht einfach in Luft auf."

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 10. Juli 2022 um 09:00 Uhr.