Bundeswehr in Kabul am Flughafen | AFP

Afghanistan Deutscher auf Weg zum Flughafen angeschossen

Stand: 20.08.2021 13:01 Uhr

In Kabul ist ein deutscher Zivilist angeschossen worden. Laut Bundesregierung wurde er nicht lebensbedrohlich verletzt und wird bald ausgeflogen. Die Bundeswehr will in der afghanischen Hauptstadt auch Hubschrauber einsetzen.

In der angespannten Lage in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein Deutscher auf dem Weg zum Flughafen durch Schüsse verletzt worden. Es handele sich dabei um einen Zivilisten, sagte Vize-Regierungssprecherin Ulrike Demmer. Bei dem Mann bestehe keine Lebensgefahr. Er solle demnächst aus Kabul aufgeflogen werden.

Um den Flughafen herrschen seit der Machtübernahme der militant-islamistischen Taliban chaotische Zustände. Die Lage ist extrem gefährlich. Die Verzweiflung der Menschen, die auf Evakuierungsflüge gelangen wollen, wird von Stunde zu Stunde größer. Das berichtete ein Augenzeuge am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.

Weiterer Flug in Hannover gelandet

Unterdessen ist ein Evakuierungsflug der Luftwaffe mit Geretteten aus Afghanistan in Hannover gelandet. An Bord waren nach Angaben des niedersächsischen Innenministeriums 158 afghanische Ortskräfte und Familienangehörige. Unter den Geretteten sind etwa 30 bis 40 Kinder und Jugendliche, von denen 20 unbegleitet seien. Die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen sollten vom Landesjugendamt betreut werden.

Die übrigen Menschen aus Afghanistan würden in das Grenzdurchgangslager Friedland gebracht. Außerdem kamen 32 EU-Bürger mit der Militärmaschine vom Typ Airbus A310-MRTT in Hannover an. Ein weiteres Flugzeug mit bis zu 250 Personen werde noch am Freitagabend in Hannover erwartet, sagte eine Ministeriumssprecherin.

Hubschrauber sollen zum Einsatz kommen

Laut Demmer wurden bisher mehr als 1600 Menschen von der Bundeswehr aus der afghanischen Hauptstadt in Sicherheit gebracht. Bald sollen zwei Hubschrauber die Evakuierungsaktion unterstützen. Wie ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums sagte, wurden die Helikopter bereits zum Transport nach Afghanistan verladen. Sie sollten dort schnellstmöglich zum Einsatz kommen.

Denkbar sei unter anderem die Rettung einzelner Menschen aus "Gefahrenlagen" oder deren Abholung von abgelegenen Orten, sagte der Sprecher. Die Helikopter sollten insgesamt dafür sorgen, dass die Bundeswehr vor Ort ein "erweitertes Handlungsspektrum" erhalte.

Über dieses Thema berichtete BR24 am 20. August 2021 um 12:34 Uhr und um 13:03 Uhr.