Anschlagsort in Tel Aviv | EPA

Terrorakt in Israel Zwei Tote bei Anschlag in Tel Aviv

Stand: 08.04.2022 06:10 Uhr

Bei einem Schusswaffenangriff in Tel Aviv sind laut Medizinern mindestens zwei Menschen getötet und mehrere schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben hat ein Terrorist das Feuer eröffnet. Ein Verdächtiger wurde auf der Flucht erschossen.

Im Zentrum von Tel Aviv sind bei einem Anschlag mindestens zwei Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Das Ichilov-Krankenhaus der israelischen Metropole meldet, es habe zehn bei dem Anschlag verletzte Menschen aufgenommen. Zwei von ihnen seien trotz aller ärztlichen Bemühungen gestorben, vier weitere schweben demnach in Lebensgefahr.

Der israelische Rettungsdienst Magen David Adom erklärte, insgesamt seien 16 Verletzte in örtliche Krankenhäuser gebracht worden. Ein Sprecher der Polizei sagte dem Sender Channel 13, ein Terrorist habe aus nächster Nähe das Feuer eröffnet und sei dann zu Fuß geflüchtet. Der Sprecher rief die Bevölkerung auf, in den Häusern zu bleiben. "Stecken Sie den Kopf nicht aus dem Fenster."

Sicherheitskräfte patrouillieren in Tel Aviv | AFP

In der Innenstadt von Tele Aviv fahndeten schwer bewaffnete Einheiten nach dem Täter. Bild: AFP

Zeugen sagten der Nachrichtenagentur AFP, sie hätten Schüsse gehört. Sie berichteten von chaotischen Szenen im Zentrum von Tel Aviv. "Es herrscht eine Stimmung wie im Krieg, überall Soldaten und Polizisten. Menschen weinen und laufen in alle Richtungen", berichtete Binyamin Blum, Mitarbeiter eines Restaurants in der Nähe des Anschlagsortes.

Angreifer bei Schusswechsel getötet

Der Angreifer, der nach Polizeiangaben aus dem Westjordanland stammte, wurde nach einer mehrstündigen Fahndung gestellt und bei einem Schusswechsel mit Sicherheitskräften getötet.

Ministerpräsident schickt Verstärkung

Ministerpräsident Naftali Bennett traf sich mit hochrangigen Sicherheitsbeamten und ordnete Verstärkung für die Stadt an. "Wo auch immer der Terrorist ist - wir werden ihn kriegen. Und jeder, der ihm indirekt oder direkt geholfen hat, wird einen Preis zahlen", erklärte er. Die islamistische Hamas, die den Gazastreifen regiert, lobte den Angriff, bekannte sich aber nicht dazu.

Mehrere Anschläge in den vergangenen Wochen

Es war bereits der vierte Anschlag in Israel innerhalb von zwei Wochen. In Bnei Brak bei Tel Aviv hatte ein palästinensischer Angreifer Ende März fünf Menschen getötet, darunter zwei ultraorthodoxe Juden, zwei seit längerem in Israel lebende Ukrainer und einen israelisch-arabischen Polizisten. 

Nur wenige Tage zuvor waren in der nordisraelischen Stadt Hadera zwei Polizisten getötet worden. Diesen Angriff reklamierte die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) für sich. Am 22. März hatte ein Mann mit einem Messer und einem Auto im südisraelischen Beerscheba vier Menschen getötet. Der Mann hatte ebenfalls Verbindungen zur IS-Miliz.

Nach diesen Attacken hatten die israelischen Sicherheitskräfte dutzende Menschen in Israel festgenommen, die verdächtigt wurden, Verbindungen zum IS zu haben. Die israelische Armee verstärkte zudem seine Einsätze im besetzten Westjordanland, insbesondere in Dschenin, aus dem der Attentäter von Bnei Brak stammte. Vergangene Woche wurden dabei mindestens drei Mitglieder der radikalen Organisation Islamischer Dschihad getötet.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 08. April 2022 um 02:17 Uhr.