Menschen stehen an, um sich testen zu lassen. | AFP

Corona-Pandemie Neuer Jahreshöchstwert in China

Stand: 04.08.2021 13:26 Uhr

In China ist die Zahl der Corona-Infektionen auf einen neuen Jahreshöchstwert gestiegen. Flug-und Zugverbindungen wurden gestrichen und Massentests durchgeführt. Neue Reisepässe werden nicht ausgegeben.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shangai

Landesweit haben die Behörden heute 71 neue Corona-Fälle bestätigt. Im Verhältnis zu den 1,4 Milliarden Menschen, die in China leben, ist das eine sehr geringe Zahl. Aber: Der Ausbruch der vergangenen Tage ist der größte seit Jahresbeginn und allein das sorgt in China für enorme Nervosität.

Steffen Wurzel ARD-Studio Shanghai

In mehreren Millionen-Städten wird nun jeweils die gesamte Bevölkerung getestet, so zum Beispiel in Nanjing und Wuhan. Auch die Sonderverwaltungsregion Macau wird erneut komplett durchgetestet. Landesweit fordern die Behörden die Menschen auf, möglichst nicht mehr zu reisen.

Viele Millionen Familien müssen ihre Sommerferienpläne über den Haufen werfen. Reihenweise werden Flug- und Zugverbindungen gestrichen. Die ohnehin so gut wie geschlossenen Grenzen will Chinas Führung noch strikter dicht halten. Die zuständige Grenzbehörde teilte mit, dass chinesische Staatsbürger bis auf weiteres keine neuen Reisepässe mehr bekommen. Ausnahmen solle es nur in Notfällen geben.

Kontrolle der Landesgrenzen

Konkrete Auswirkungen hat das zunächst nicht. Denn die wenigen Chinesen, die zur Zeit das Land verlassen können, haben überwiegend einen Pass. Entscheidend ist aber der Eindruck, den die kommunistische Führung der Bevölkerung immer deutlicher vermitteln will: Letztlich sei das Ausland daran Schuld, dass es in China wieder neue Corona-Fälle gibt.

In dieses Bild passt ein weitere Ankündigung von heute: Man wolle noch stärker als bisher gegen Schmuggel an den Landesgrenzen vorgehen. So solle - so schreibt es die Zeitung "Zhongguo Ribao" - die Einschleppung von Covid-19-Fällen durch illegale Einwanderer verhindert werden.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 04. August 2021 um 13:10 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
Moderation 04.08.2021 • 21:50 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation