Ein Schild, das auf die Finanzierung einer Straße in Kundus durch die Bundesrepunlik Deutschland hinweist. | dpa

Taliban in Afghanistan Deutschland setzt Entwicklungshilfe aus

Stand: 17.08.2021 13:38 Uhr

Wegen der Machtübernahme der Taliban setzt Deutschland die Entwicklungshilfe für Afghanistan vorerst aus. Für das laufende Jahr waren eigentlich 250 Millionen Euro eingeplant.

Als Reaktion auf den Machtwechsel setzte die Bundesregierung die staatliche Entwicklungshilfe für Afghanistan aus. Das sagte der zuständige Minister Gerd Müller der Nachrichtenagentur dpa und der "Rheinischen Post".

Für dieses Jahr waren 250 Millionen Euro veranschlagt. Davon ist aber noch kein Euro ausgezahlt worden. Daneben flossen bisher Gelder aus anderen Ressorts an Afghanistan, zum Beispiel für humanitäre Hilfe oder Polizeiausbildung. Insgesamt hatte Deutschland für dieses Jahr 430 Millionen Euro zugesagt.

Evakuierungen haben nun Priorität

Afghanistan war bislang eines der Schwerpunktländer für die deutsche Entwicklungszusammenarbeit. Minister Müller sagte, die Bundesregierung arbeite "mit Hochdruck daran, Ortskräfte der deutschen Entwicklungszusammenarbeit und mit uns kooperierender Hilfsorganisationen, die dies wollen, sicher aus Afghanistan zu bringen". Diese hätten denselben Anspruch auf Schutz wie Ortskräfte der Bundeswehr.

"Es gibt noch rund 1000 afghanische Ortskräfte in laufenden Projekten der Entwicklungshilfe, die mit ihren Familienangehörigen gerettet werden müssen", sagte er der "Augsburger Allgemeinen".

Die deutschen und internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hätten Afghanistan bereits verlassen, teilte Müller der "Rheinischen Post" mit.

Das Bundesinnenministerium habe bereits zugesagt, dass diese Menschen nach ihrer Ankunft in Deutschland ein Visum bekommen sollten.

Maas hatte Schritt bereits angekündigt

Bundesaußenminister Heiko Maas hatte bereits vergangenen Donnerstag für den Fall einer Machtübernahme der radikalislamischen Taliban angekündigt:

Wir werden keinen Cent mehr nach Afghanistan geben, wenn die Taliban komplett übernommen haben, die Scharia einführen und dieses Land ein Kalifat wird.

Über dieses Thema berichtete MDR Aktuell Radio am 17. August 2021 um 13:30 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Moderation 17.08.2021 • 20:44 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation