Ein Luftbild der israelische Siedlung Ma'ale Efrayim im Jordantal im Westjordanland.  | dpa

Anschlag im Westjordanland Vier Palästinenser festgenommen

Stand: 19.12.2021 10:11 Uhr

Nach der Tötung eines Israelis im Westjordanland haben israelische Sicherheitskäfte vier Tatverdächtige festgenommen. Auch die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Nach einem tödlichen Anschlag im Westjordanland haben israelische Sicherheitskräfte vier mutmaßliche Tatverdächtige festgenommen. Bei dem Einsatz in einem Dorf nordwestlich der Palästinenserstadt Dschenin seien in der Nacht vier Verdächtige gefasst worden, teilten Geheimdienst und Armee mit. Auch die mutmaßliche Tatwaffe sei gefunden worden. Die Palästinenser sollen nun vom Geheimdienst verhört werden.

Bennet begrüßte die Festnahmen

Bei dem Anschlag im nördlichen Westjordanland waren am Donnerstag ein Israeli getötet und zwei weitere verletzt worden. Sie wurden nach israelischen Angaben in ihrem Auto beschossen.

Der israelische Regierungschef Naftali Bennett begrüßte die Festnahmen. "Jeder Terrorist muss wissen, dass der Staat Israel mit ihm die Rechnung begleichen wird", sagte er nach Angaben seines Büros. Angreifer könnten sich nicht dauerhaft verstecken und lebten "auf geborgter Zeit".

Anschlag ereignete sich in Siedlungsgebiet

Nach Angaben israelischer Streitkräfte hatte sich der Angriff in der Nähe der ehemaligen israelischen Siedlung Homesch im Norden des Autonomiegebiets ereignet. Homesch war eine von vier Siedlungen im Westjordanland, die im Rahmen des israelischen Rückzugs aus dem Gazastreifen im Jahr 2005 geräumt wurden.

In den vergangenen Jahren errichteten Siedler dort einen nicht genehmigten Außenposten. Er ist einer von vielen im Westjordanland, die von Israel als illegal betrachtet, von der Regierung jedoch häufig geduldet werden. Israelischen Medien zufolge besuchen jüdische Siedler aus nahe gelegenen Siedlungen immer noch den Hügel, etwa um dort zu beten.

Immer wieder greifen Palästinenser Israelis in dem von Israel besetzten Westjordanland an. Israel hatte im Sechstagekrieg 1967 unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Die Palästinenser beanspruchen die Gebiete für einen eigenen Staat mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 17. Dezember 2021 um 02:16 Uhr.