William Shatner | picture alliance / Geisler-Fotop

William Shatner hat Geburtstag "Beam me up" zum 90.

Stand: 22.03.2021 13:35 Uhr

Er selbst sieht sich auf dem Bildschirm gar nicht gern. Für die geschätzt sieben Millionen "Trekkies" gilt das aber nicht: Für sie ist Captain Kirk der Größte. Heute wird William Shatner 90.

Von Antje Passenheim, ARD-Studio New York

Lichtjahre ist es her, seit der Captain sich zum letzten Mal hochbeamen ließ. Und überhaupt: Bis zum Jahr 2233 - als er überhaupt geboren wird - dauert es doch noch. "Beam me up": Immer noch wird Wiliam Shatner so begrüßt. Das Kommando verbinden Fans genauso mit ihm wie das senfgelbe Space-Outfit mit der Brosche.

Antje Passenheim ARD-Studio New York
Eine Szene aus "Star Trek" mit William Shatner als Captain Kirk. | picture-alliance / Mary Evans Pi

William Shatner als Captain Kirk. Bild: picture-alliance / Mary Evans Pi

"Jemand sagte mir, dass das so ist. Ich weiß es nicht." Denn denkt er an Captain Kirk, kommt ihm ein Mann am Periskop in den Sinn, der die Welt um sich herum betrachtet. Shatner tut das auch. Sich selbst in seinen Filmen sieht er allerdings gar nicht gern: "Ich mag es nicht, mich selbst zu betrachten." Dabei soll der Kanadier als Kind Bühnen geliebt haben. Auch im College spielte der Wirtschaftsstudent Theater. Und dann beamte er sich über den Broadway und das Fernsehen ins All.

Erst Quotenflop, dann Quotenhit

Der Captain wurde in den 1960er-Jahren zur moralischen Instanz: Auf der Suche nach anderen Völkern, mit Verständnis für die Fremden - immer in fremden Galaxien unterwegs.

Aufgrund schwacher Quoten wurde "Star Trek" schon nach drei Staffeln eingestellt. Erst als die Serie Anfang der 1970er-Jahre wiederholt wurde, wuchs der Club der Fans: auf geschätzte sieben Millionen "Trekkies". Als "Massen, die auf mich zukommen", nimmt Shatner sie wahr. Doch auch am Enterprise-Set zeigt er sich mit ihnen gerne - und lässt sich dafür von ihnen bezahlen. Er ist auf Science-Fiction-Messen unterwegs, schreibt Bücher, dreht noch Filme - und spielt dazu als Musiker auch noch den Blues.

Der Radler ohne Warp-Geschwindigkeit

Auf Twitter bezeichnet sich der Golden Globe- und Emmy-Gewinner so: "Vater von drei Mädchen. Kanadier! Nicht politisch - sei gewarnt oder werde geblockt!" Er züchtet Pferde und Dobermänner. Und wenn er sich nicht gerade für Wohltätigkeitsorganisationen einsetzt, dann beamt sich Shatner gern ins Grüne. Um bei Radtouren mit seinen 14-jährigen Enkeln mitzuhalten, braucht der 90-Jährige noch nicht mal Space-Technik: "Wir sind alle gleichberechtigt durch das E-Bike. Das gleicht alle Unterschiede aus."

Die Energie dafür hat der Captain auch mit 90 nicht verloren. Und seinen Geburtstag will er auch nachfeiern: mit den "Trekkies", am Set von Star Trek nördlich von New York.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 22. März 2021 um 08:55 Uhr.