Einsatzkräfte haben nach den Schüssen in der Walmart-Filiale in der Stadt Chesapeake das Areal abgesperrt | AP

US-Bundesstaat Virginia Sieben Tote bei Schüssen in US-Supermarkt

Stand: 23.11.2022 15:48 Uhr

Im US-Bundesstaat Virginia hat ein Angreifer sechs Menschen in einem Supermarkt getötet. Er habe in der Filiale auf Personal und Kunden geschossen, teilten die Behörden mit. Der mutmaßliche Schütze ist demnach ebenfalls tot.

Bei einem Angriff in einem Supermarkt in der Stadt Chesapeak im US-Bundesstaat Virginia sind nach Polizeiangaben mehrere Menschen getötet worden. Nach Angaben der Polizei war der Täter ein Mitarbeiter des Supermarkts. Der Polizeichef von Chesapeake, Mark Solesky, bestätigte bei einer Pressekonferenz entsprechende Medienberichte.

Die Polizei bestätigte neben dem Täter sechs weitere Todesopfer. Vier Verletzte befänden sich derzeit im Krankenhaus. Auf die Beamten sei seines Wissens nicht geschossen worden, so Solesky.

Ermittler durchsuchen Supermarkt - Täter möglicherweise Mitarbeiter

Die Polizei habe gegen 22.00 Uhr Ortszeit einen Notruf erhalten, teilte ein Sprecher mit. Beim Betreten des Gebäudes hätten Beamte "mehrere Tote und mehrere Verletzte" vorgefunden. Weitere Details nannte die Polizei wegen laufender Ermittlungen zunächst nicht.

Der Supermarkt war zur Tatzeit noch gut besucht, denn in den USA stehen die Thanksgiving-Feiertage an. Der US-Sender CNN berichtete, dass der Täter in einem Pausenraum auf seine Opfer gefeuert hat. Aufnahmen in verschiedenen Medien zeigten eine große Polizeipräsenz am Tatort. Der Supermarktbetreiber Walmart erklärte in einer ersten Reaktion, man sei schockiert durch "das tragische Ereignis".

Senatorin fordert Ende der "Epidemie der Schusswaffengewalt"

Die für Chesapeake zuständige demokratische Senatorin Louise Lucas forderte auf Twitter dazu auf, die Epidemie der Schusswaffengewalt in den USA zu beenden.

Erst wenige Tage zuvor waren in einem bei Schwulen, Lesben und der Trans-Gemeinschaft beliebten Nachtclub im US-Bundesstaat Colorado fünf Menschen getötet und 18 weitere verletzt worden. Eine Woche zuvor erschoss ein Student auf dem Campus der Universität von Virginia drei Menschen.

Die Zahl der durch Schusswaffen Getöteten lag in den USA im Jahr 2021 bei 20.329. US-Präsident Biden und die demokratische Partei fordern immer wieder schärfere Waffengesetze, scheitern bisher aber am Widerstand der Republikaner. In den USA sind in 42 Prozent der Haushalte Waffen vorhanden, insgesamt sind schätzungsweise derzeit knapp 400 Millionen Waffen in Privatbesitz.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 23. November 2022 um 08:00 Uhr.