Baseball Texas USA | AP

Corona-Pandemie US-Baseball startet in die Saison - mit Fans

Stand: 01.04.2021 08:51 Uhr

Trotz der Warnung vor einer vierten Corona-Welle wird in den USA wieder Baseball gespielt - und zwar vor Zuschauern. In Texas dürfen rund 40.000 Fans ins Stadion. Doch ohne Maske, Test oder Impfung geht es hier auch nicht.

Von Katrin Brand, ARD-Studio Washington

Die vorige Saison war kurz und knapp. Wegen Corona wurde sie vom März auf den September verschoben, umfasste gerade mal 60 Spiele und am Ende gewannen die Los Angeles Dodgers.

Katrin Brand ARD-Studio Washington

Diesmal lässt sich der US-Nationalsport nicht aufhalten, auch wenn die Biden-Regierung gerade dringend vor einer gefährlichen vierten Welle warnt. Ab heute wird Baseball gespielt, wie sonst immer mit 30 Clubs und 162 Spielen pro Team - macht 2430 Spiele insgesamt für die reguläre Saison.

Mit Maske und Test oder Impfung

In Texas, wo alle Corona-Beschränkungen aufgehoben wurden, dürfen rund 40.000 Fans ins Stadion der Rangers. Beim Freundschaftsspiel am Montag kamen allerdings nur rund 12.000, womöglich sind die Menschen doch vorsichtiger als erwartet. Jeder Bundesstaat entscheidet für sich, wie viele Fans ins Stadion dürfen.

Aber für alle Fans gilt, dass sie Maske tragen und einen negativen Test oder eine Impfung vorweisen müssen.

US-Präsident Biden kritisiert Regeln in Texas

US-Präsident Joe Biden hat bemängelt, dass die Einschränkungen in Texas komplett aufgehoben wurden. "Das ist eine Entscheidung, die sie da getroffen haben, von der ich denke, dass es ein Fehler ist", sagte Biden in einem Interview bei ESPN. "Die sollten auf (Corona-Experte Anthony) Fauci und die Wissenschaftler und Experten hören. Ich denke, das ist nicht verantwortungsvoll."

Wer wirft den ersten Ball?

Klar ist, dass Präsident Joe Biden darauf verzichtet, den ersten Ball bei den Washington Nationals zu werfen. Eine Ehre, die andere, jüngere Präsidenten wie etwa Barack Obama gerne annahmen. Die Fans würden aber in den nächsten Tag von Biden hören, hieß es aus dem Weißen Haus. Voriges Jahr durfte Anthony Fauci den ersten Pitch werfen. Der bekannte Experte für Infektionskrankheiten, inzwischen 80 Jahre alt, ist ein glühender Fan der Nationals.