Ärzte operieren an einem Schweineherz, das einen menschlichen Patienten eingesetzt wird. | dpa

Medizinisches Novum US-Ärzte setzen Patient Schweineherz ein

Stand: 11.01.2022 02:36 Uhr

Ein Transplantationsteam in den USA hat erstmals ein genetisch modifiziertes Schweineherz an einen menschlichen Patienten angeschlossen. Das Organ wurde einem 57-jährigen Mann mit einer lebensgefährlichen Herzkrankheit eingesetzt.

Von Torsten Teichmann, ARD-Studio Washington

David Bennet hatte keine Aussicht auf ein menschliches Spenderherz. Es blieben nur zwei Möglichkeiten: Sterben oder auf den Vorschlag der Mediziner an der Universität von Maryland eingehen. Die Ärzte setzten dem 57-jährigen ein Schweineherz ein.

Torsten Teichmann ARD-Studio Washington

Drei Tage nach der Operation sprachen die Mediziner jetzt von einem Erfolg - auch wenn es für eine endgültige Bewertung noch zu früh ist. Es ist ein erster Schritt.

Bald ein unbegrenztes Angebot von Organen?

Wenn der Eingriff so funktioniert, könnte es ein unbegrenztes Angebot an Organen geben - für Patienten, die auf eine Transplantation angewiesen sind, sagte Muhammed Mohi’uddin, der wissenschaftliche Direktor des Programms in einem schriftlichen Statement der Universität. In den USA warten mehr als 100.000 Menschen auf eine Organspende.

Aber noch geht es um jeden Tag. Damit der Körper des Patienten das tierische Organ nach der Transplantation nicht abstößt, hatten die Mediziner das Herz eines Schweines genommen, das genetisch verändert worden war. Bisher wurden Herzklappen von Schweinen schon bei erkrankten Patienten eingesetzt. Auch die Haut von Schweinen hilft bei der Behandlung von Brandopfern vorübergehend.

Sondergenehmigung der Gesundheitsbehörde FDA

Doch erst durch genetische Veränderung und das Klonen von Zellen sind weitere Operationen möglich. So war es Chirurgen in New York im vergangenen September in einem medizinischen Versuch gelungen, die Niere eines Schweines mit einer verstorbenen Patientin zu verbinden, die nur noch künstlich am Leben erhalten werden konnte. Das Organ funktionierte. Die Familie der Frau hatte dem Versuch vorher zugestimmt.

Im Fall von David Bennet und der Universität von Maryland erteilte die US-Gesundheitsbehörde FDA eine Sondergenehmigung für die Transplantation.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 11. Januar 2022 um 09:00 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Moderation 11.01.2022 • 14:41 Uhr

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User, die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen. Die Moderation