Zerstörte Gebäude und Fahrzeuge nach einem Tornado in Mayfield im US-Bundesstaat Kentucky | AFP

Schwere Unwetter Dutzende Tote durch Tornados in den USA

Stand: 11.12.2021 19:49 Uhr

Allein in Kentucky kamen mehr als 70 Menschen ums Leben: Eine Serie heftiger Tornados hat im Südosten der USA Gebäude zerstört und Fahrzeuge zerquetscht. US-Präsident Biden sprach von einer "unvorstellbaren Tragödie".

Bei einer Serie von Tornados in den USA sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Allein im Bundesstaat Kentucky starben mehr als 70 Menschen, wie Gouverneur Andy Beshear mitteilte. Mindestens vier weitere Todesopfer wurden in Arkansas und in Tennessee gemeldet. Auch in einem teilweise zerstörten Amazon-Lagerhaus in Illinois gab es nach Angaben der Polizei Todesopfer.

Die Tornados - schnell rotierende Luftwirbel - waren in der Nacht zum Samstag durch ein halbes Dutzend Bundesstaaten im Südosten und im Zentrum der USA gezogen. Vier von ihnen verwüsteten mehrere Landkreise in Kentucky. 200.000 Haushalte in dem Bundesstaat waren nach Angaben der Website poweroutage.com ohne Strom. Gouverneur Beshear sagte, es habe sich um die schwersten Tornados in der Geschichte des Bundesstaates gehandelt.

Eine Kirche in Mayfield im US-Bundesstaat Kentucky ist von einem Tornado zerstört worden. | AFP

Eine Kirche in Mayfield im US-Bundesstaat Kentucky ist von einem Tornado zerstört worden. Bild: AFP

Biden verspricht schnelle Hilfe

US-Präsident Joe Biden äußerte sich erschüttert über die verheerenden Folgen der Tornados. "Der Verlust eines geliebten Menschen in einem Sturm wie diesem ist eine unvorstellbare Tragödie", schrieb er auf Twitter. "Wir arbeiten mit den Gouverneuren zusammen, um sicherzustellen, dass sie alles haben, was sie brauchen, während die Suche nach Überlebenden und die Schadensbeurteilung weitergehen."

In der Kleinstadt Mayfield kamen mehrere Menschen ums Leben, als das Dach einer Kerzenfabrik einstürzte. Bilder und Videos in Online-Netzwerken zeigten vom Sturm zerstörte Gebäude sowie auf den Straßen liegende Bäume und Ziegelsteine. Von manchen Häusern sind nur noch Ruinen übrig geblieben. 

"Mayfield im Landkreis Graves wird zum Ground Zero werden", sagte der Leiter des Katastrophenschutzes von Kentucky, Michael Dossett, dem Sender CNN. "Die Stadt hat es am härtesten getroffen. Es gibt massive Verwüstungen." Gouverneur Beshear rief den Notstand aus.

Tote in Lagerhalle von Amazon

Sorge bereitet den Rettungskräften in Illinois unterdessen das Schicksal von rund hundert Mitarbeitern eines Amazon-Lagerhauses, die in dem von einem Tornado teilweise zerstörten Gebäude eingeschlossen sind. Sie gehörten zur Nachtschicht, die Weihnachtsbestellungen bearbeitete. Fernsehbilder zeigten, dass ein großer Teil des Daches der Lagerhalle im Ort Edwardsville weggerissen worden und eine Wand in das Gebäude gestürzt war.

Die örtliche Katastrophenschutzbehörde sprach von zahlreichen Opfern. Später teilte die Polizei mit, dass es "bestätigte Todesopfer" gebe. Illinois' Gouverneur JB Pritzer sagte, er bete für die Menschen von Edwardsville. Amazon-Sprecher Richard Rocha erklärte, der Konzern prüfe die Situation.

Rettungskräfte stehen vor dem Amazon-Verteilzentrum, dessen Dach teilweise eingestürzt ist. | dpa

Rettungskräfte stehen vor einem Amazon-Verteilzentrum in Illinois, dessen Dach teilweise eingestürzt ist. Bild: dpa

Pflegeheim in Arkansas stark zerstört

Im Bundesstaat Arkansas kamen mindestens zwei Menschen ums Leben. Unter ihnen war ein Bewohner eines Pflegeheims der Stadt Monette. 20 weitere Pflegeheim-Bewohner, die zunächst in dem stark zerstörten Gebäude eingeschlossen waren, konnten später von den Rettungskräften befreit werden. In Tennessee starben mindestens zwei weitere Menschen, wie ein Vertreter des örtlichen Katastrophenschutzes lokalen Medien mitteilte. 

Wissenschaftler warnen immer wieder davor, dass die Zahl der Stürme und ihre Stärke durch den Klimawandel zunehme. Davon betroffen seien vor allem Gebiete, in denen extreme Wetterereignisse bereits häufig vorkommen.

Über dieses Thema berichtete am 11. Dezember 2021 tagesschau24 um 19:00 Uhr und die tagesschau um 20:00 Uhr.