Der Schauspieler Paul Sorvino | REUTERS

Mafia-Klassiker "Goodfellas" Schauspieler Paul Sorvino ist tot

Stand: 25.07.2022 21:53 Uhr

50 Jahre lang trat er in Kinofilmen und in Fernsehserien auf - nun ist der Schauspieler Paul Sorvino mit 83 Jahren gestorben. Bekannt wurde er vor allem für seine Rolle im Mafia-Klassiker "Goodfellas".

Paul Sorvino, der unter anderem die Rolle des Gangsters Paulie Cicero im Mafia-Klassiker "Goodfellas" spielte, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Das sagte ein Sprecher des Schauspielers. Sorvino, der in den 1990er-Jahren auch als Polizeisergeant Phil Cerretta in der Fernsehserie "Law & Order" bekannt wurde, arbeitete mehr als 50 Jahre für Film und Fernsehen.

"Ich bin völlig am Boden zerstört. Die Liebe meines Lebens und der wunderbarste Mann, der je gelebt hat, ist gegangen. Ich bin untröstlich", schrieb seine Frau Dee Dee Sorvino auf Twitter. Sorvino starb in der Mayo-Klinik in Jacksonville, Florida, eines natürlichen Todes, sagte der Sprecher. Er habe in den letzten Jahren gesundheitliche Probleme gehabt.

Ab den 1970er-Jahren vor der Kamera

Der 1939 in Brooklyn geborene Sorvino studierte Musik und wollte ursprünglich Opernsänger werden, bevor er sich der Schauspielerei zuwandte. Ab den 1970er-Jahren stand er vor Film- und Fernsehkameras. Neben Karl Malden und Michael Douglas hatte er einen Auftritt in der  TV-Serie "Die Straßen von San Francisco".

Zu seinen weiteren Filmen zählten "Reds", "Die Firma", "Bulworth" und "Nixon". Er trat auch im Broadway-Stück "That Championship Season" auf. Sorvino war Vater von drei Kindern, darunter die Oscar-Preisträgerin Mira Sorvino.