Ermittler untersuchen den Ort der Explosion in der Innenstadt von Nashville. | AP

FBI-Ermittlungen Angreifer von Nashville bei Explosion getötet

Stand: 28.12.2020 00:48 Uhr

Nach der Explosion eines Wohnmobils in Nashville im US-Bundesstaat Tennessee hat die Polizei den Täter ermittelt. Laut FBI starb der 63-Jährige bei der Detonation. Sein Motiv ist noch unklar.

Der für die heftige Explosion in Nashville am ersten Weihnachtsfeiertag verantwortliche Täter ist bei der Detonation ums Leben gekommen. Er handelte allein. Das erklärten Vertreter der Staatsanwaltschaft und der Bundespolizei FBI.

Täter mithilfe von DNA-Spuren identifiziert

Der Täter sei aufgrund von DNA-Proben identifiziert worden, sagte der örtliche FBI-Chef Douglas Korneski. Ermittler hatten nahe dem Explosionsort menschliches Gewebe gefunden, das nach einer Hausdurchsuchung am Samstag mit weiteren DNA-Proben verglichen werden konnte. Zudem erhielt die Polizei Hunderte Hinweise aus der Bevölkerung.

Das Motiv des 63-jährigen Täters blieb zunächst unklar. Die Ermittler machten auch noch keine Angaben dazu, welche Art von Sprengstoff er nutzte. Der Täter hat laut den Behörden Erfahrung im Umgang mit Elektronik und Alarmsystemen und arbeitete als IT-Berater für einen Immobilienmakler in Nashville.

Telekommunikation gestört

Im Zentrum von Nashville war am frühen Freitagmorgen ein Wohnmobil explodiert, aus dem heraus zuvor per Lautsprecherdurchsage Aufforderungen zur Evakuierung gekommen waren. Wegen der Warnungen konnte die Gegend rechtzeitig geräumt werden, nur drei Menschen wurden leicht verletzt.

Die Wucht der Explosion war gewaltig: Dutzende Häuser wurden schwer beschädigt, darunter auch ein Gebäude des Telekommunikationskonzerns AT&T. In der Folge brachen Telefonverbindungen in mehreren US-Bundesstaaten zusammen. Auch Polizei und Krankenhäuser waren betroffen. Ob es sich möglicherweise um einen Angriff auf AT&T gehandelt hat, wird noch untersucht.

Nashville ist mit knapp 700.000 Einwohnern die Hauptstadt des Bundesstaats Tennessee im Süden der USA. Sie gilt wegen vieler Livemusik-Bars und Plattenfirmen als Zentrum der Country-Musik und wird deshalb auch "Music City" genannt.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 28. Dezember 2020 um 09:00 Uhr.