Kinder liegen in Mexiko mit Smartphones auf einem Bett. (Archivbild: 19.05.2021) | picture alliance / NurPhoto

Kriminalität in Mexiko Kartelle rekrutieren Kinder über Videospiele

Stand: 21.10.2021 10:25 Uhr

Über Spiele und Netzwerke im Internet versuchen kriminelle Banden in Mexiko Kinder anzuwerben, warnt die Regierung des Landes. Im jüngsten Fall wurde drei Jungen ein Online-Videospiel beinahe zum Verhängnis.

Die mexikanische Regierung warnt davor, dass kriminelle Banden und Kartelle im eigenen Land über Internetdienste versuchen, Kinder zu rekrutieren.

Die Täter nutzten Online-Videospiele, um mit Kindern und Jugendlichen Kontakt aufzunehmen und sie anzuwerben, sagte der für Sicherheitsfragen zuständige Staatsekretär Ricardo Mejia. Gleiches gelte für Netzwerke im Internet.

Jungen sollten vor Polizeieinsätzen warnen

Mejia bezog sich auf einen der jüngsten Fälle, bei dem drei Kinder aus der Gemeinde Tlacolula de Matamoros im südlichen Bundesstaat Oaxaca vorübergehend verschwunden waren. Die Altersangaben der Kinder schwanken in der Berichterstattung der Medien leicht: Es handelte sich offenbar um zwei Elfjährige und einen 14 oder 15 Jahre alten Jungen.

Einer der Jungen wurde über ein Online-Videospiel angesprochen. Ihm wurde Arbeit angeboten, alle zwei Wochen sollte es einen Lohn von umgerechnet 340 Euro geben. Der Junge willigte ein und warb zudem noch zwei Schulfreunde für die Tätigkeit an.

Laut Mejia sollten die Jungen in der Stadt Monterrey - rund 1300 Kilometer von ihrem Heimort entfernt - für eine kriminelle Gruppierung arbeiten, indem sie Radiofrequenzen abhören, um die Bande vor möglicher Polizeipräsenz zu warnen.

Jedes Jahr werden Tausende Kinder angeworben

Nachdem die drei Jungen verschwunden waren, meldeten deren Eltern sie als vermisst. Der Polizei gelang es daraufhin, die Kinder ebenfalls über das Internet-Videospiel aufzuspüren und aus einer Wohnung in einem anderen Ort in Oaxaca in Sicherheit zu bringen. Laut Behörden wurde eine Verdächtige festgenommen.

Dem Netzwerk für Kinderrechte in Mexiko zufolge werden in Mexiko jedes Jahr Tausende Kinder von Drogenhändlern und anderen organisierten Banden rekrutiert.

Über dieses Thema "Mexiko" berichtete das Erste am 07. August 2021 um 19:20 Uhr im "Weltspiegel".