Trudeau mit seiner Familie beim Wahlkampf in Ottawa | REUTERS

Parlament in Kanada aufgelöst Trudeau ruft Neuwahl aus

Stand: 16.08.2021 07:17 Uhr

Schluss mit der Minderheitsregierung - darauf hofft der kanadische Premier Trudeau. Im September stellt er sich einer vorgezogenen Neuwahl. Aktuell sieht es gut für den Liberalen aus - auch dank Corona.

In Kanada wird am 20. September eine vorgezogene Neuwahl stattfinden. Premierminister Justin Trudeau sagte, Generalgouverneurin Mary Simon als Repräsentantin der britischen Königin Elizabeth II. habe der Auflösung des Parlaments und dem Wahltermin zugestimmt. Er brauche ein neues Mandat für seine Pläne zum Umgang mit der Corona-Pandemie, sagte der 49-Jährige.

Weniger als zwei Jahre nach der letzten Wahl will sich Trudeau mit dem Schritt offenbar eine bessere Regierungsposition verschaffen. Im Oktober 2019 war seine liberale Partei zwar stärkste Kraft geworden, für eine Mehrheit im Parlament reichte es aber nicht. Das lag unter anderem an verschiedenen politischen Affären, in die Trudeau verstrickt war. Aktuell regiert er mit einer Minderheitsregierung. Regulär wäre erst 2023 wieder gewählt worden.

Trudeau hofft auf Rückenwind durch Impfkampagne

Der seit 2015 regierende Trudeau ist nicht mehr so beliebt, wie er einst war, doch die erfolgreiche Impfkampagne hat ihm wieder Zuspruch beschert. Nach einem schleppenden Start sind mehr als 71 Prozent der für eine Impfung in Frage kommenden Kanadier mittlerweile vollständig geimpft, mehr als 82 Prozent einmal.

"Wir werden Entscheidungen treffen, die nicht nur für die kommenden Monate, sondern für die kommenden Jahrzehnte Bestand haben", sagte Trudeau. "Die Kanadier verdienen dazu ein Mitspracherecht. Das werden wir ihnen geben."

Neuwahl taktisch motiviert?

Umfragen deuten darauf hin, dass Trudeaus Partei bei der Wahl mit rund 37 Prozent erneut den Sieg davontragen könnte. Die Konservativen liegen in den Umfragen bei 28 Prozent, die linke Neue Demokratische Partei bei 20 Prozent. Konservative Politiker kritisierten Trudeaus Entscheidung für eine Neuwahl als taktisch motiviert.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 16. August 2021 um 08:00 Uhr in den Nachrichten.