Polizeibeamte eskortieren in Ottawa einen verhafteten Demonstranten zu einem Polizeiauto. | AFP

Corona-Proteste in Kanada Polizei nimmt zwei Trucker-Anführer fest

Stand: 18.02.2022 13:28 Uhr

Seit Wochen protestieren Lkw-Fahrer in und um Kanadas Hauptstadt Ottawa gegen die Corona-Politik der Regierung. Jetzt nahm die Polizei einen Mann und eine Frau fest, die die Proteste organisiert haben sollen.

Die Polizei in Kanada hat zwei Anführer der seit rund drei Wochen andauernden Blockade in der Hauptstadt Ottawa festgenommen. Wie auf Videos zu sehen war, die Demonstrierende im Internet veröffentlichten, wurden zwei Organisatoren der Corona-Proteste von Polizisten in Gewahrsam genommen, ein Mann und eine Frau.

Vorwurf der Anstiftung zur Sachbeschädigung

Beiden werde Anstiftung zur Sachbeschädigung vorgeworfen, während der Mann unter anderem auch wegen Behinderung der Justiz angeklagt worden sei, sagte ein Anwalt dem Sender Global News. Von der Polizei gab es demnach zunächst keine Stellungnahme.

Ottawas Interimspolizeichef Steve Bell hatte den Protestierenden am Mittwoch ein Ultimatum gestellt und mit Festnahmen gedroht, falls sie nicht das Stadtzentrum räumten.

Am Donnerstag hatte er die Polizeipräsenz im Parlamentsviertel deutlich erhöht und einen Sicherheitsbereich mit rund 100 Kontrollpunkten in der Innenstadt errichtet.

Anfangs Protest gegen Impfpflicht

Die Aktionen der Lkw-Fahrer hatten aus Protest gegen die Impfpflicht bei Grenzübertritten begonnen, die Mitte Januar von Kanada und den USA eingeführt worden war.

Inzwischen richten sich die Demonstrationen allgemein gegen die Corona-Regeln und die Regierung von Premierminister Justin Trudeau. Der hatte am Montag den nationalen Notstand ausgerufen, um stärker gegen die Protestkonvois vorgehen zu können.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 18. Februar 2022 um 09:00 Uhr.