Emma Coronel Aispuro mit Bodyguards (Archiv 2019) | picture alliance / ZUMAPRESS.com

Verdacht des Drogenschmuggels Frau von Drogenbaron "El Chapo" verhaftet

Stand: 23.02.2021 08:37 Uhr

"El Chapo" Guzmán ist in Haft, nun wurde seine Ehefrau Coronel Aispuro in den USA festgenommen. Sie soll maßgeblich an einer Verschwörung im internationalen Drogenschmuggel beteiligt gewesen sein.

Der berüchtigte mexikanische Drogenbaron Joaquín "El Chapo“ Guzmán sitzt seit 2019 in Haft - nun könnte ihm seine Ehefrau folgen: Emma Coronel Aispuro ist wegen des Vorwurfs des internationalen Rauschgifthandels in den USA festgenommen worden. Die 31-Jährige wurde am Flughafen der US-Hauptstadt Washington verhaftet und soll dort am Dienstag per Videoschalte vor Gericht erscheinen, wie das US-Justizministerium mitteilte. Coronel hat sowohl die mexikanische als auch amerikanische Staatsbürgerschaft.

Mithilfe zur Flucht

Aispuro soll sich an einem Komplott zum Schmuggel von Kokain, Meth, Heroin und Marihuana in die USA beteiligt haben. Außerdem wird ihr angelastet, 2015 bei Guzmáns spektakulärer Flucht aus einem mexikanischen Gefängnis unterstützt zu haben. Zugleich soll sie die mexikanische Regierung dazu gedrängt haben, die Haftbedingungen für ihren Mann zu verbessern. Guzmán sitzt in einem Hochsicherheitsgefängnis in der Bergwüste des Bundesstaats Colorado ein.

Lebenslange Haft für Guzmán


"El Chapo" war 25 Jahre lang Anführer des mächtigen Sinaloa-Kartells in Mexiko. 2017 wurde er von den mexikanischen Behörden an die USA ausgeliefert. Im Juli 2019 wurde er wegen Drogenhandels, Geldwäsche und anderer Vergehen zu lebenslanger Haft verurteilt - seine Ehefrau war damals unter den Zuschauern im Gerichtssaal. Die beiden sollen seit mindestens 2007 zusammen sein, sie sind Eltern von Zwillingstöchtern.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 23. Februar 2021 um 04:00 Uhr.