Das unter dem Spitznamen "The Raptor" bekannte und aus 126 versteinerten Knochen bestehende Skelett eines "Deinonychus antirrhopus". | AFP

Dino-Skelett versteigert 12,4 Millionen Dollar für "The Raptor"

Stand: 13.05.2022 12:19 Uhr

Zwölf Millionen Dollar ist einem unbekannten Bieter aus Asien ein Dinosaurier-Skelett wert, das die Macher von "Jurassic Park" zu einem ihrer Dinos inspirierte. Es ist damit das zweitteuerste Dino-Skelett der Welt.

Ein Dinosaurier-Skelett ist in New York für mehr 12,4 Millionen Dollar versteigert worden. Das unter dem Spitznamen "The Raptor" bekannte Skelett eines Deinonychus antirrhopus besteht aus 126 versteinerten Knochen und hatte die Macher von "Jurassic Park" inspiriert. Es ging an einen asiatischen Bieter, wie das Auktionshaus "Christie's" mitteilte.

Das gut drei Meter lange Fossil war vor mehreren Jahren im Wolf Canyon im US-Bundesstaat Montana ausgegraben worden und seitdem in Privatbesitz. Mit 12,4 Millionen Dollar (11,9 Millionen Euro) erzielte es bei der Versteigerung den zweithöchsten jemals für ein Dinosaurier-Skelett gezahlten Preis. Teuerster Dino ist ein Tyrannosaurus Rex, der 2020 für 31,8 Millionen Dollar versteigert wurde. 

Der im Gegensatz zum T-Rex kleinere und wendigere Deinonychus antirrhopus war die Vorlage für den Velociraptor in Stephen Spielbergs Film "Jurassic Park". Tatsächlich handelt es sich beim Deinonychus antirrhopus und dem Velociraptor um zwei verschiedene Arten, doch die Drehbuchautoren nahmen sich beim Entwurf ihrer Dinos einige künstlerische Freiheiten.