Anne Rice | picture alliance / dpa

"Interview mit einem Vampir" Schriftstellerin Anne Rice gestorben

Stand: 12.12.2021 15:21 Uhr

Bereits mit ihrem Debüt schaffte Anne Rice den Durchbruch - 1976 erschien ihr "Interview mit einem Vampir". Viele Bestseller folgten. Nun ist Rice im Alter von 80 Jahren gestorben, wie ihr Sohn bekannt gab.

Die US-Schriftstellerin Anne Rice ist tot. Seine Mutter sei an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben, schrieb Christopher Rice bei Twitter und Facebook. Sie sei am Krankenbett von ihrer Familie umgeben gewesen. Er habe "in Ehrfurcht vor ihren Leistungen und ihrem Mut neben ihrem Krankenhausbett gesessen", so ihr Sohn.

Rice soll bei einer privaten Zeremonie im Familienmausoleum in New Orleans beigesetzt werden. Einen Termin nannte ihr Sohn nicht. Er kündigte allerdings an, dass es im kommenden Jahr eine öffentliche Feier in Andenken an seine Mutter geben wird.

Durchbruch mit "Interview mit einem Vampir"

Anne Rice war unter anderem bekannt für den Roman "Interview mit einem Vampir", der 1994 mit Tom Cruise und Brad Pitt verfilmt wurde. Ihr Romandebüt 1976 wurde ein Bestseller. In der tragischen Geschichte des Vampirkindes Claudia, das nicht erwachsen werden kann, verarbeitete sie den frühen Tod ihrer Tochter Michele, die an Leukämie gestorben war.

Der weltweite Erfolg des Buches veranlasste Rice, weitere Vampirromane zu schreiben. Insgesamt umfasst ihre "Chronik der Vampire" zwölf Bände. Außerdem schrieb sie eine Hexen-Sage - "Lives of the Mayfair Witches". Zeitweise setzte sie sich auch mit christlichen Themen auseinander.

Unter den Pseudonymen Anne Rampling, A. Roquelaure und A.N. Roquelaure verfasste die in ein irisch-katholisches Elternhaus geborene Rice diverse Erotikromane. Insgesamt verkauften sich Rices Bücher rund 150 Millionen Mal.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 12. Dezember 2021 um 15:00 Uhr.