Bilder

1/5

Katastrophe in der Karibik: Algenberge statt Traumstrände

Die Sargassum-Alge zerstört weite Teile der Strände Mexikos.

Die Sargassum-Alge zerstört weite Teile der Strände Mexikos. | Bildquelle: Anne-Katrin Mellmann/RBB

Maya Nachfahre Pedro Ihuit

Pedro Ihuit konnte früher als Kind an den Stränden spielen. Die Algen seien eine Katastrophe für die Natur, sagt er.

Bagger am Strand der Riviera Maya

1000 Tonnen am Tag lassen Unternehmer wegräumen, um die Strände von den Algen zu befreien. Die Plage bedroht auch den Tourismus.

Tauchlehrerin Elisa Meza

Tauchlehrerin Elisa Meza kennt die irreparablen Schäden, die das Sargassum anrichtet. Das Meer gebe Müll und Abwasser zurück, sagt sie.

Die Sargassum-Alge zerstört weite Teile der Strände Mexikos.

Die Sargassum-Alge zerstört weite Teile der Strände Mexikos.

Nahaufnahme der Sargassum Alge

Nahaufnahme der Sargassum Alge: Ihr Wachstum könnte durch Düngemittel verursacht werden, die aus dem Amazonasgebiet in den Atlantik gespült werden.

Darstellung: