Feuerwehrleute löschen brennende Bäume. | Bildquelle: REUTERS

Nach einer Woche Waldbrand Feuer an der Algarve gelöscht

Stand: 10.08.2018 13:31 Uhr

Nach einwöchigen Bemühungen hat die portugiesische Feuerwehr einen großen Waldbrand im Süden des Landes gelöscht. Dem Katastrophenschutz zufolge bleiben die Einsatzkräfte jedoch in höchster Alarmbereitschaft.

Eine Woche nach dem Ausbruch eines riesigen Waldbrands im Hinterland der portugiesischen Algarveküste haben Feuerwehrleute die Flammen unter Kontrolle gebracht. Die Einsatzkräfte blieben jedoch in höchster Alarmbereitschaft, erklärte der Katastrophenschutz.

Angesichts der Hitze und Trockenheit sei es jederzeit möglich, dass der Brand wieder aufflamme, sagte eine Behördensprecherin. Das Waldbrandrisiko sei unverändert hoch. 1300 Feuerwehrleute und vier Löschflugzeuge stehen weiterhin bereit.

Karte: Portugal mit der Algarve und dem Serre de Monchique
galerie

In der Region um Monchique brachen Waldbrände aus.

Dutzende Dorfbewohner, die in den vergangenen Tagen wegen des Feuers ihre Häuser verlassen mussten, sollen im Laufe des Tages allmählich zurückkehren können. Seit Beginn des Waldbrandes in der Umgebung von Monchique wurden 41 Menschen verletzt, darunter 22 Feuerwehrleute. Rund 27.000 Hektar Wald gingen in Flammen auf.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 4. August 2018 um 15:00 Uhr.

Darstellung: